LIEBE - wie leben wir sie?

Hier geht es um spirituelle Themen wie Bewusstseinsarbeit und Wachstum

LIEBE - wie leben wir sie?

Beitragvon edeltraud » 19.03.2015, 22:15

Artikel aus der Zeitung elflien. Mehr lesen hier

LIEBE - wie leben wir sie?

von Edeltraud Haischberger



„Lass dich in die Tiefe sinken“, flüstert die Erde.

„Lehne dich zurück und nimm meine Unterstützung an“, sagt die Seele.

„Nimm deine Freiheit an“, sagt der Vogel und steigt in die Lüfte.

Alles ist lebendig. Und alles spricht mit uns.

Es gibt eine liebevolle Kommunikation – ein Netzwerk des Lebens – in das wir Menschen uns wieder einklinken dürfen.

Wenn wir die Botschaften der Liebe wieder hören, kommen wir in Einklang mit dem Leben, der Natur – und uns selbst.
(Lea Hamann) http://leahamann.de/


Diese Worte von Lea Hamann haben mich inspiriert und mir gezeigt, wie einfach es wäre, die bedingungslose Liebe zu leben. Es ist das perfekte
Netzwerk der Liebe. Warum kann ein Baum, eine Blume, eine Katze, ein Hund sich selbst so annehmen und lieben wie er/sie ist? Und wir nicht? Was hält uns selbst von der bedingungslosen Liebe zu uns selbst ab? Die bedingungslose Liebe zu uns selbst ist vermutlich der Schlüssel, auch alle anderen bedingungslos lieben zu können.
Eine Rose denkt nicht darüber nach, ob sie wohl schön genug ist, auch ein Gänseblümchen weiß, dass es nichts Schöneres auf der Welt gibt.
Und ich habe bei meiner Katze noch nie entdeckt, dass sie sich in den Spiegel schaut und das Gesicht verzieht. Sie alle lieben sich, so wie sie sind. Das hat uns die Natur absolut voraus.

Aber was ist mit uns passiert, dass wir mit uns nicht zufrieden sind, dass wir vergleichen, urteilen, und tausend Dinge finden, die wir nicht mögen an uns?

Haben wir das Lied unserer Seele total vergessen? Wie konnten wir das nur? Ja, der liebe Gott hat uns einen starken Gegenspieler gegeben. Den Verstand. Das Leben sollte wohl auch abwechslungsreich werden.

Die große Frage ist nur, warum nur hat sich der Verstand so prächtig entwickelt? Ist die Seele vornehm zurück getreten und schaut sich das von der Ferne an? Oder hören wir sie einfach nicht mehr, vor lauter denken, handeln und tun, wie es uns von anderen gesagt wird?
Lassen wir uns (ver)führen?
Ist es einfacher für uns, das zu tun, was von uns verlangt wird und zu hören, wie gut wir doch sind?

Warum hören wir nicht auf das Lied unserer Seele? Warum fangen wir nicht endlich damit an?

Nehmen wir uns ein Beispiel an der Natur, machen wir es ihr gleich.
Sehen wir unsere Nachbarn, Kollegen, Chef´s nicht als Feinde, sondern als Menschen mit dem Göttlichen Kern in sich.
Wir alle sind Kinder Gottes. Er hat uns alle gleich gemacht, mit der Liebe im Herzen ausgestattet. Und ich glaube einfach nicht, dass er gewertet hat und bestimmt hat: „Die Luise ist besser als die Anna, aber die Lisa, nein, die muss noch lernen.“ Im Gegenteil, wir beleidigen die Schöpfung, wenn wir nicht mit uns zufrieden sind. Den Gott macht keine Fehler. Er hat uns mit der bedingungslosen Liebe auf die Welt geschickt und schaut nun zu, was wir draus machen. Ich finde, wir alle machen ihm keine Ehre.
Es ist Zeit anzufangen, die Liebe wieder in unser Herz zu lassen. Die innere Schönheit der Menschen und der gesamten Natur zu sehen. Sich wieder zu freuen, am Morgen wach zu werden. Die Kinder in ihrer Freude zu erleben. Danke zu sagen, dass wir das alles sehen und erleben dürfen. Der Seele wieder mehr Raum geben, sicher und bestimmt den Weg der Freude zu gehen.
Ja, ich gebe zu, ich bin vom Weg abgekommen, habe andere für mich entscheiden lassen, habe nicht meine Potentiale gelebt, habe zu oft JA gesagt, wenn ein NEIN angebracht gewesen wäre. Es gibt vieles, was in die Liebe gebracht werden sollte. Fangen wir an!
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5681
Registriert: 23.10.2008, 21:25
Wohnort: Bad Goisern

Zurück zu Spiritualität - Bewusstsein und Wachstum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste