Kommunikation-mit-Verstorbenen

Hier geht es um spirituelle Themen wie Bewusstseinsarbeit und Wachstum

Kommunikation-mit-Verstorbenen

Beitragvon edeltraud » 27.04.2015, 20:25

http://www.pascal-voggenhuber.com/kommu ... storbenen/

«Wie muss ich mir das vorstellen, wenn die Verstorbenen mit dir sprechen?» Solche und ähnliche Fragen höre ich immer wieder. Und es ist gar nicht so einfach, dies zu erklären. Klar ist, die Verstorbenen reden nicht mit einer Stimme zu mir, die ich hören kann. Also nicht so, wie wir hier miteinander sprechen. Weiterlesen hier
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5681
Registriert: 23.10.2008, 21:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Kommunikation-mit-Verstorbenen

Beitragvon larimar » 28.04.2015, 11:57

Huhu,

ich finde die Tipps von Pascal Voggenhber nicht schlecht.

Manchmal erlebe ich ja auch einen Kontakt von Verstorbenen, z.B. von meiner Oma oder von verstorbenen Bewohnern.

Wichtig ist, nichts erzwingen zu wollen und offen zu sein. Jeder Verstorbene nutzt andere Kanäle, wenn er etwas mitteilen will. Je nachdem, was er zu sagen hat und ob er etwas zu sagen hat. Man sollte jedenfalls keine Seance, Gläserrücken oder ähnliches veranstalten, denn das geht meistens schief. Seine Anliegen in Worten oder Gedanken zu formlieren, ist völlig ausreichend. Man könnte auch einen Brief an den Verstorbenen schreiben und diesen feierlich Verbrennen und den Rauch mit den Gedanken aufsteigen lassen oder in eine Flaschenpost stecken... je nach dem, was stimmig ist. Die Gedanken und Anliegen kommen an.
Solange man nicht am Verstorbenen klammert oder durch Seancen und Co. andere Geister anlockt, ist so ziemlich alles erlaubt.

Als meine Oma starb, habe ich mich ins Wohnzimmer gesetzt und mit ihr geredet, so als wenn sie mir gegenüber gesessen hätte- hat sie wahrscheinlich auch. Einige Tage später meldete sie sich im Traum bei mir, dass es ihr gut gehe. Mein Opa hat sich auf ähnliche Weise bei meiner Mutter gemeldet. Allerdings spürte ich ihn auch an seinem Todestag, wie er bei uns war. Wir saßen alle in der Sitzecke und ich hatte das Gefühl, er beobachtete uns von "seinem" Platz (den er immer bei Besuchen bei uns hatte) vom Esstisch aus. Als dann alle weg waren, die uns für bescheuert erklärt hätten, hatte ich mich meiner Mutter anvertraut, da ich auch das Gefühl hatte, dass er sich über ein Bier gefreut hätte. Meine Mum stellte ihm noch einen Kurzen dazu, weil das eigentlich eher sein Getränk zu besonderen Anlässen war.

Manche Verstorbene schicken einem auch nur ein Gefühl oder Bilder, z.B. habe ich bei einer Bewohnerin klar ein "Danke" gefühlt. Manchmal spürt man auch, dass sie im Raum sind, wie einer meiner Lieblingsbewohner, der mir als Zeichen seine "Hand" tröstend auf die Schulter legte, genauso, wie ich es bei ihm während seiner letzten Minuten getan hatte.
Ein resuluterer Bewohner hat dagegen ganz klassisch die Uhren bei sich im Zimmer und seinen Angehörigen stehen lassen und einen Luftzug verursacht.
Wieder andere nutzen auch sehr individuelle Zeichen, die in der Beziehung zum Verstorbenen eine Wichtige Rolle spielten. Bleibt man offen, dann nimmt man diese kleinen Details als Zeichen wahr.
Ein frisch Verstorbener auf der Arbeit hatte z.B. ein Lieblingslied, was auch viel mit seiner Biografie zu tun hatte. Neulich wählte ich es in Gedanken an ihn wieder aus und eine Kollegin sprach genau meinen Gedanken aus. Als ob er sich dieses Lied in dem Moment von mir gewünscht hatte. Seine Tochter schrieb mir, dass sie dieses Lied übrigends auch bei seiner Beerdigung gespielt hatten...

Aber ich bin auch froh, wenn ich die Bewohner nach ihrem Tod nicht wahrnehme, denn das heisst für mich, dass sie sich gut vom Diesseits lösen konnten und gut im "Drüben" angekommen sind.

Liebe Grüße
Mel
Benutzeravatar
larimar
 
Beiträge: 802
Registriert: 24.06.2009, 16:50

Re: Kommunikation-mit-Verstorbenen

Beitragvon edeltraud » 30.04.2015, 06:55

Danke, liebe Mail,

du hast da sicher viel Erfahrung, weil du einfach schon so oft bei Sterbenden warst. Mir ist das zum Glück ?? noch erspart geblieben.
Dennoch glaube ich sehr wohl wahrzunehmen, wenn jemand bei mir "anklopft"! Und ich nehme es wie es ist.
Wie Voggenhuber sagt, es gehört dazu.
Schön, dass du dir trotz Umzugsstress noch Zeit nimmst zu kommentieren. Bist echt eine treue Seele. Bin sehr froh, dass wir dich haben! :(tha)
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5681
Registriert: 23.10.2008, 21:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Kommunikation-mit-Verstorbenen

Beitragvon larimar » 03.05.2015, 20:06

Huhu,

für mich ist es halt mittlerweile auch eine Ehre, wenn Bewohner in meinem Beisein versterben. Denn sie teilen mit mir einen sehr intimen Moment und setzen ihr Vertrauen in mich, dass ich sie ein Stück begleite.
Sicher sind solche Momente trotzdem nicht einfach. Aber ich habe im Gegensatz zu anderen Menschen die Möglichkeit, dass ich mich öfter mit dem Thema auseinandersetzen und eine Sicht habe, die mir den Umgang mit dem Thema erleichtert. Für mich ist der Tod kein Abschied für immer, sondern nur für eine lange Zeit. Ausserdem hilft das Herrichten der Verstorbenen, unsere Abschiedsrituale oder auch das Begleiten des Verstorbenen bis zum Leichenwagen bei der Verarbeitung.
Gerade heute ist bei uns wieder jemand gestorben. Sie war nur kurz bei uns, aber ich hatte sie bei der einen Nachtwache, bei der ich mit ihr zu tun hatte, sie gleich ins Herz geschlossen.
Aber ich habe loslassen gelernt und vertraue darauf, dass es uns "drüben" gut gehen wird

Liebe Grüße
Mel

...die noch bei der Wohnungssuche ist...
Benutzeravatar
larimar
 
Beiträge: 802
Registriert: 24.06.2009, 16:50


Zurück zu Spiritualität - Bewusstsein und Wachstum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron