"Das Ende der Welt"

Hier geht es um spirituelle Themen wie Bewusstseinsarbeit und Wachstum

"Das Ende der Welt"

Beitragvon Karin K. » 14.07.2015, 12:47

Hallo! :wnk

Vor wenigen Tagen habe ich im TV einen Film gesehen, der mich seither ziemlich beschäftigt: "Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt."
Altbekannte Story - Ein Asteroid bedroht die Erde und soll alles Leben auslöschen... und das genau in 21 Tagen.
Nun werden die unterschiedlichsten Menschentypen beobachtet, wie sie mit diesem Szenario umgehen.
Sehr interessant... die einen tanzen und feiern, nehmen Drogen und wollen die Zeit genießen nach dem Motto, jetzt ist eh schon alles egal.
Die anderen suchen ihre Familien und Freunde und ziehen sich zurück.
Sehr gute Schauspieler, sehr bewegende Gespräche und spannend bis zum Schluss, ...
außer, dass das Ding von da draußen wirklich einschlägt. Was ich so nicht erwartet hätte, weil diese Filme ja meistens doch gut enden.

Ich bin sicher, ein jeder, der diesen Film gesehen hat, beschäftigt sich danach mehr mit diesem Thema.
Was ließe sich mit 21 Tagen noch anfangen? Was ist wichtig genug?
Eine verrückte Idee ... im wahrsten Sinne ... aus einer "verrückten" Perspektive.

Irgendwie bemühe ich mich jetzt aber, nix aufzuschieben, sondern Wichtiges sofort zu machen, zu sagen, zu genießen.
Wer weiß, muss ja nicht gleich etwas aus dem Weltraum einschlagen.
Vielleicht ist das eine Idee für den Urlaub, weil das ja auch ein zeitlich abgegrenzter Zeitraum ist.
Eine Liste schreiben:
Was möchte ich gerne erleben?
Was möchte ich dafür weglassen?
Was entspannt mich wirklich und tut mir gut?
Was würde ich im Nachhinein bereuen, nicht gemacht, gesagt, gespürt zu haben?

Servus und einen schönen Sommer!
Karin K.
Benutzeravatar
Karin K.
 
Beiträge: 650
Registriert: 05.11.2010, 18:40
Wohnort: Mödling / Bad Ischl

Re: "Das Ende der Welt"

Beitragvon maria40 » 20.07.2015, 17:20

Ich glaube, ich habe diesen Film zumindest schon teilweise (d.h. das Ende) gesehen, weil du jetzt geschrieben hast, dass der Meteorit tatsächlich einschlägt und er ist sehr einprägsam, weil ich sogar jetzt noch ein Bild davon in meinem Kopf habe. Wie du schon schreibst, man fängt zu denken an, wie lebe ich ....

LG Maria
maria40
 
Beiträge: 568
Registriert: 24.02.2011, 10:56


Zurück zu Spiritualität - Bewusstsein und Wachstum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron