Honig und Zimt

Interessante Links zum Downloaden können hier reingestellt werden

Honig und Zimt

Beitragvon Karin K. » 22.02.2014, 15:24

Hallo! :wnk

Ich habe gerade im Internet einen sehr interessanten Artikel über die "Wundermischung" Zimt und Honig gefunden.
Leider kann ich diesen hier nicht verlinken, deshalb kopiere ich ihn für alle, die Englisch können, herein. (Liebe Edeltraud, ich hoffe, ich darf das so ohne wieder Urheberrechte zu verletzen. Ansonst musst du bitte den Text herausnehmen.)
Dass die Kombination aus Zimt mit Honig sehr heilsam ist, ist schon seit tausend und mehr Jahren im arabischen Raum bekannt.
Es wurde schon immer zur Behandlung von Haut-, Gelenks -oder Magenproblemen eingesetzt, es steigert die Immunkräfte und wirkt somit gegen Erkältungen, Grippe oder Entzündungen aller Art.
Allerdings bin ich gerade bei Gewürzen hellhörig geworden, hier wird viel bestrahlt, konserviert oder ist verunreinigt.
Kennt ihr eine gute Quelle für "gesunden" Zimt?
Da gibt es ja auch verschiedene Ursprungsländer.
Welchen würdet ihr empfehlen?
Liebe Grüße
Karin K.



Drug companies won't like this one getting around. Facts on Honey and Cinnamon:
It is found that a mix of honey and cinnamon cures most diseases. Honey is produced in most of the countries of the world. Scientists of today also note honey as very effective medicine for all kinds of diseases. Honey can be used without side effects which is also a plus.Today's science says that even though honey is sweet, when it is taken in the right dosage as a medicine, it does not harm even diabetic patients. Researched by western scientists:

HEART DISEASES: Make a paste of honey and cinnamon powder, put it on toast instead of jelly and jam and eat it regularly for breakfast. It reduces the cholesterol and could potentially save one from heart attack. Also, even if you have already had an attack studies show you could be kept miles away from the next attack. Regular use of cinnamon honey strengthens the heart beat. In America and Canada, various nursing homes have treated patients successfully and have found that as one ages the arteries and veins lose their flexibility and get clogged; honey and cinnamon revitalize the arteries and the veins.

ARTHRITIS: Arthritis patients can benefit by taking one cup of hot water with two tablespoons of honey and one small teaspoon of cinnamon powder. When taken daily even chronic arthritis can be cured. In a recent research conducted at the Copenhagen University, it was found that when the doctors treated their patients with a mixture of one tablespoon Honey and half teaspoon Cinnamon powder before breakfast, they found that within a week (out of the 200 people so treated) practically 73 patients were totally relieved of pain -- and within a month, most all the patients who could not walk or move around because of arthritis now started walking without pain.

BLADDER INFECTIONS: Take two tablespoons of cinnamon powder and one teaspoon of honey in a glass of lukewarm water and drink it. It destroys the germs in the bladder....who knew?

CHOLESTEROL: Two tablespoons of honey and three teaspoons of Cinnamon Powder mixed in 16 ounces of tea water given to a cholesterol patient was found to reduce the level of cholesterol in the blood by 10 percent within two hours. As mentioned for arthritic patients, when taken three times a day, any chronic cholesterol-could be cured. According to information received in the said Journal, pure honey taken with food daily relieves complaints of cholesterol.

COLDS: Those suffering from common or severe colds should take one tablespoon lukewarm honey with 1/4 spoon cinnamon powder daily for three days. This process will cure most chronic cough, cold, and, clear the sinuses, and it's delicious too!

UPSET STOMACH: Honey taken with cinnamon powder cures stomach ache and also is said to clear stomach ulcers from its root.

GAS: According to the studies done in India and Japan, it is revealed that when Honey is taken with cinnamon powder the stomach is relieved of gas.

IMMUNE SYSTEM: Daily use of honey and cinnamon powder strengthens the immune system and protects the body from bacterial and viral attacks. Scientists have found that honey has various vitamins and iron in large amounts. Constant use of Honey strengthens the white blood corpuscles (where DNA is contained) to fight bacterial and viral diseases.

INDIGESTION: Cinnamon powder sprinkled on two tablespoons of honey taken before food is eaten relieves acidity and digests the heaviest of meals

INFLUENZA: A scientist in Spain has proved that honey contains a natural 'Ingredient' which kills the influenza germs and saves the patient from flu.

LONGEVITY: Tea made with honey and cinnamon powder, when taken regularly, arrests the ravages of old age. Use four teaspoons of honey, one teaspoon of cinnamon powder, and three cups of boiling water to make a tea. Drink 1/4 cup, three to four times a day. It keeps the skin fresh and soft and arrests old age. Life spans increase and even a 100 year old will start performing the chores of a 20-year-old.

RASPY OR SORE THROAT: When throat has a tickle or is raspy, take one tablespoon of honey and sip until gone. Repeat every three hours until throat is without symptoms.

PIMPLES: Three tablespoons of honey and one teaspoon of cinnamon powder paste. Apply this paste on the pimples before sleeping and wash it off the next morning with warm water. When done daily for two weeks, it removes all pimples from the root.

SKIN INFECTIONS:Applying honey and cinnamon powder in equal parts on the affected parts cures eczema, ringworm and all types of skin Infections.

WEIGHT LOSS:Daily in the morning one half hour before breakfast and on an empty stomach, and at night before sleeping, drink honey and cinnamon powder boiled in one cup of water. When taken regularly, it reduces the weight of even the most obese person. Also, drinking this mixture regularly does not allow the fat to accumulate in the body even though the person may eat a high calorie diet.

CANCER: Recent research in Japan and Australia has revealed that advanced cancer of the stomach and bones have been cured successfully. Patients suffering from these kinds of cancer should daily take one tablespoon of honey with one teaspoon of cinnamon powder three times a day for one month.

FATIGUE: Recent studies have shown that the sugar content of honey is more helpful rather than being detrimental to the strength of the body. Senior citizens who take honey and cinnamon powder in equal parts are more alert and flexible. Dr. Milton, who has done research, says that a half tablespoon of honey taken in a glass of water and sprinkled with cinnamon powder, even when the vitality of the body starts to decrease, when taken daily after brushing and in the afternoon at about 3:00 P.M., the vitality of the body increases within a week.

BAD BREATH: People of South America, gargle with one teaspoon of honey and cinnamon powder mixed in hot water first thing in the morning so their breath stays fresh throughout the day.

HEARING LOSS: Daily morning and night honey and cinnamon powder, taken in equal parts restores hearing.
Benutzeravatar
Karin K.
 
Beiträge: 650
Registriert: 05.11.2010, 19:40
Wohnort: Mödling / Bad Ischl

Re: Honig und Zimt

Beitragvon Anneliese » 22.02.2014, 23:55

Hab die Info hier auch auf Deutsch:
ZIMT UND HONIG

Man kann wohl wetten, dass die Arzneimittelfirmen es nicht so gerne sehen, wenn dies hier die Runde macht. Die Fakten hinsichtlich Honig und Zimt:

Man hat herausgefunden, dass eine Mixtur aus Honig und Zimt die meisten Krankheiten kuriert. Honig wird in den meisten Ländern der Welt produziert. Heutige Wissenschaftler akzeptieren bereits die Tatsache, dass Honig ein sehr wirksames Abwehrmittel gegen alle möglichen Krankheiten ist. Honig kann bei entsprechenden Krankheiten ohne irgendwelche Nebenwirkungen genutzt werden. Die heutige Wissenschaft stellt fest, dass Honig, obwohl er süß ist, wenn er in der richtigen Dosis als Medizin genutzt wird, er auch Diabetikern nicht schadet. Das "Weekly World News"- Magazin in Kanada, das sich diesem Thema am 17. Januar 1995 widmete, stellte folgende Liste der Krankheiten zusammen, die durch Honig und Zimt behandelt bzw. geheilt werden können, wie durch westliche Wissenschaftler erforscht wurde:

HERZ-KRANKHEITEN:

Eine Paste aus Honig und Zimtpuder, hergestellt und aufs Brot gestrichen (anstelle von Gelee oder Marmelade), jeden Morgen zum Frühstück zu sich nehmen. Es reduziert das Cholesterin in den Arterien und bewahrt den Patienten vor Herz-Attacken. Auch Leute, die bereits eine Herz-Attacke hinter sich haben: wenn sie diesen Vorgang täglich wiederholen, sind sie meilenweit von der nächsten Herz-Attacke entfernt. Regelmäßige Anwendung befreit von Atemnot und kräftigt den Herzschlag. Pflegeheime in Amerika und Kanada haben Patienten erfolgreich behandelt; ihre Beobachtung war ja, dass mit zunehmendem Alter die Arterien und Venen ihre Flexibilität verlieren und; Honig und Zimt revitalisieren Arterien und Venen.

ARTHRITIS:

Arthritis-Patienten sollten täglich, morgens und abends, eine Tasse heißes Wasser mit zwei Löffeln Honig und einem kleinen Teelöffel Zimtpuder zu sich nehmen. Wenn dies regelmäßig eingenommen wird, kann sogar chronische Arthritis kuriert werden. In einer jüngsten Studie, durchgeführt and der Universität in Kopenhagen, wurde herausgefunden, dass, wenn die Ärzte ihre Patienten mit einer Mixtur aus einem Esslöffel Honig und einem halben Teelöffel Zimtpuder vor dem Frühstück behandelten, unter 200 Patienten, die so behandelt wurden, innerhalb einer Woche praktisch 73 Patienten völlig von ihren Schmerzen befreit waren, und innerhalb eines Monats fast alle Patienten, die vorher aufgrund ihrer Arthritis nicht gehen oder sich nicht bewegen konnten,
begannen, schmerzfrei zu gehen.

BLASEN-ENTZÜNDUNG:

Zwei Esslöffel Zimtpuder und ein Teelöffel Honig in ein Glas mit lauwarmem Wasser geben und das Ganze austrinken. Es zerstört die Krankheitserreger in der Blase.

ZAHNSCHMERZEN:

Eine Paste aus einem Teelöffel Zimtpuder und fünf Teelöffeln Honig anrühren und auf den schmerzenden Zahn auftragen. Dies dreimal am Tag anwenden, bis der Zahn nicht mehr schmerzt.

CHOLESTERIN:

Zwei Esslöffel Honig und drei Teelöffel Zimtpuder in 16 Unzen* Teewasser gemischt und einem Cholesterin-Patienten verabreicht, ergab, dass der Anteil an Cholesterin im Blut innerhalb von zwei Stunden um 10 Prozent reduziert wird. Wie bereits im Falle der Arthritis-Patienten erwähnt: wenn dies dreimal täglich angewendet wird, ist jeder chronische Cholesterin-Befund damit kuriert. Laut Informationen aus dem oben erwähnten Journal, kann schon Honig allein, zusammen mit den täglichen Mahlzeiten eingenommen, von Cholesterin verursachte Beschwerden erleichtern. - Übrigens: Wer bisher übliche Medikamente gegen seinen Cholesterin-Befund eingenommen hat: STOPP! Alle diese Produkte enthalten STATIN, das die Muskeln schwächt . einschließlich des HERZ- Muskels, und keines davon hat Herz-Attacken oder Schlaganfälle verhindert !!!!

ERKÄLTUNGEN:

Wer unter normaler oder schwerer Erkältung leidet, sollte einen Esslöffel lauwarmen
Honig mit 1/4 Löffel Zimtpulver über drei Tage zu sich nehmen. Diese Maßnahme wird in
den meisten Fällen chronischen Husten und Erkältung kurieren und die
Nasennebenhöhlen klären.

MAGENVERSTIMMUNG:

Honig mit Zimtpuder eingenommen, kuriert Magenschmerzen und beseitigt
Magengeschwüre an ihrer Wurzel.

BLÄHUNGEN:

Laut Studien aus Indien und Japan hat sich gezeigt, dass der Magen durch diese
Behandlung zugleich von Blähungen befreit wird.

DAS IMMUNSYSTEM:

Der tägliche Gebrauch von Honig mit Zimt stärkt das Immunsystem und schützt den
Körper vor Bakterien und Viren-Attacken. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass
Honig verschiedenartige Vitamine sowie Eisen in großen Mengen enthält. Der konstante
Gebrauch von Honig stärkt die weißen Blutköperchen in ihrer Abwehr gegen bakteriell
oder durch Viren verursachte Krankheiten.

UNVERDAULICHKEIT:

Zimtpuder auf zwei Esslöffel Honig vor der Mahlzeit eingenommen, setzt die
Säurebildung herab und hilft bei der Verdauung auch schwerster Mahlzeiten.
GRIPPE:
Ein Wissenschaftler in Spanien wies nach, dass Honig einen natürlichen Bestandteil
enthält, der die Grippe-Erreger abtötet und den Patienten dadurch vor der Grippe
bewahrt.

LANGLEBIGKEIT:

Aus Honig und Zimtpuder zubereiteter 'Tee', regelmäßig verwendet, hemmt die
verheerenden Auswirkungen des Alterns. Zubereitung: Vier Löffel Honig, ein Löffel
Zimtpuder und drei Tassen Wasser zusammen zum Sieden bringen. Eine 1/4 Tasse davon
drei bis viermal am Tag trinken. Das hält die Haut frisch und geschmeidig und hemmt
den Alterungsprozess. Und die Lebensspanne verlängert sich, sodass auch ein 100 Jahre
alter Mensch seine Arbeiten im Haus wie ein 20-jähriger machen kann.

PUSTELN:
Drei Esslöffel Honig und ein Teelöffel Zimtpuder zur Paste verrühren. Diese Paste vorm
Schlafengehen auf die Pusteln auftragen und am nächsten Morgen mit warmem Wasser
abwaschen. Wenn man dies zwei Wochen lang täglich durchführt, beseitigt dies die
Pusteln bis an ihre Wurzeln.

HAUT-INFEKTIONEN:

Honig und Zimtpuder zu gleichen Anteilen auf die betroffenen Stellen aufgetragen,
kuriert Ekzeme, Flechten und alle Arten von Haut-Infektionen.

GEWICHTS-REDUZIERUNG:

Honig mit Zimtpuder, in einer Tasse Wasser zum Sieden gebracht, täglich morgens eine
halbe Stunde vor dem Frühstück auf nüchternen Magen sowie abends vor dem
Schlafengehen trinken:. Bei regelmäßiger Durchführung reduziert dies das Körpergewicht
auch bei den fettleibigsten Personen. Diese regelmäßige Anwendung verhindert zudem
die Ansammlung von Fett im Körper, sogar dann, wenn die betreffende Person
kalorienreich isst.

KREBS:

Jüngste Forschungen in Japan und Australien haben gezeigt, dass Magen- und Knochen-
Krebs im fortgeschrittenen Stadium erfolgreich kuriert werden konnten. Patienten, die unter dieser Variante der Krankheit litten, sollten einen Monat lang täglich dreimal einen Esslöffel Honig mit einem Teelöffel Zimtpuder zu sich nehmen.

ERMÜDUNG: Jüngste Studien haben gezeigt, dass der Zuckergehalt im Honig eher hilfreicher als schädlich für die Lebenskraft des Körpers ist. Senioren, die Honig und Zimtpuder zu gleichen Teilen zu sich nehmen, sind munterer und flexibler. Dr. Milton, der diese Studie durchgeführt hat, sagt, dass die Einnahme eines halben Esslöffels Honig in einem Glas Wasser mit einer Prise Zimtpulver, täglich nach dem Zähneputzen sowie nachmittags gegen 15:00 Uhr - wenn die Vitalität des Körpers zu schwinden beginnt - , dies die Vitalität des Körpers innerhalb einer Woche wieder steigert.

SCHLECHTER ATEM:

Es gibt Leute in Amerika, für die es morgens das Erste ist, einen Teelöffel voll Honig mit Zimtpuder in heißes Wasser zu mischen und damit zu gurgeln. Auf diese Weise bleibt ihr Atem den ganzen Tag lang frisch.

NACHLASSENDE HÖRFÄHIGKEIT:

Täglich morgens und abends Honig und Zimtpuder zu gleichen Teilen eingenommen, stellt die Hörfähigkeit wieder her. (Das erinnert an die Kindheit: Es gab damals Toast mit Butter und Zimt drübergestreut!)
* 1 Unze wird mit gut 28 bis 32 Gramm angegeben.

http://www.mety.de/zimt_und_honig.pdf
Anneliese
 
Beiträge: 34
Registriert: 01.02.2012, 18:45

Re: Honig und Zimt

Beitragvon larimar » 23.02.2014, 00:54

Huhu,

Danke... werde mal die Abnehm-Empfehlung davon testen. Hab ja schon ca. 15kg geschafft, aber irgendwie hab ich gerade eine Diätflaute (bin z.Zt. ziemlich undiszipliniert- muss mal wieder ein paar strengere Tage oder eine Fastenkur einlegen- spätestens Anfang April, da hab ich Urlaub).
Bis dahin teste ich den Tipp- schaden tuts bestimmt nicht.

Liebe Grüße
Mel
Benutzeravatar
larimar
 
Beiträge: 800
Registriert: 24.06.2009, 17:50

Re: Honig und Zimt

Beitragvon edeltraud » 23.02.2014, 00:57

Na, wenn das alles stimmt, dann werden wir ja alle 100 Jahre alt oder sterben gar nicht mehr.

Ich weiß vom Honig, dass Menschen mit schwachen Darm ihn ganz schwer vertragen. Weil Honig so viel natürliches Antibiotikum enthält.
Für diesen Fall sollte der Honig auf 60 Grad erwärmt werden, das löst das natürliche Antibiotikum auf.

Dass Zimt heilsam wirkt ist unbestritten. Speziell für die Bauchspeicheldrüse/Diabetes, ist Zimt ein wahrer Segen.
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5656
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Honig und Zimt

Beitragvon Reika » 10.07.2014, 12:40

HAUT-INFEKTIONEN:

Honig und Zimtpuder zu gleichen Anteilen auf die betroffenen Stellen aufgetragen,
kuriert Ekzeme, Flechten und alle Arten von Haut-Infektionen.


Ich habe in meinem Gesicht, insbesondere bei Stirn und Nase, ein paar Probleme, insbesondere damit, dass die Haut an diesen Stellen sehr fettig ist.

Ich möchte was tun gegen fettige Haut. Kann es sein, dass diese Mischung, wenn man sie als Gesichtsmaske aufträgt, dagegen helfen kann?
Wenn nein, hätte vielleicht noch jemand andere Tipps bezüglich dessen für mich? :(

Ich vermute ja, dass das zumindest gegen Pickelchen helfen kann, da die enthaltenen Wirkstoffe ja zumindest Infektions- bzw. Entzündungshemmend sein sollen.
Zuletzt geändert von Reika am 14.07.2014, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Reika
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.07.2014, 23:46

Re: Honig und Zimt

Beitragvon Karin K. » 10.07.2014, 22:41

Hallo! :wnk

Hast du es schon einmal mit einer Maske aus Heilerde versucht?
Das soll wirklich helfen.
Ich habe es zwar noch nicht selber ausprobiert, aber von anderen gehört.
Es beruhigt entzündliche Stellen und heilt.

Außerdem besser nicht zu viel waschen, um den natürlichen Schutzmantel der Haut nicht zu zerstören und die Fettproduktion nicht noch mehr anzuregen. Sanft abtupfen ohne zu rubbeln
Nur ph-neutrale Pflegeprodukte verwenden ohne Alkohol.
Es gibt hier einige Spezialisten in unserer Runde, die mit Produkten von Ringana arbeiten. Vielleicht gibt es da etwas Spezielles.

Probiere es vielleicht auch mit Lemon-Öl von Young Living. Das hat eine reinigende und desinfizierende Wirkung. Du kannst es trinken oder direkt auf die Haut auftragen (aber Vorsicht dann für einige Stunden mit dem Sonnenlicht) Hat übrigens ganz viele andere Wirkungen auch und ich verwende es ständig - selbst in der Küche zum Kochen und Backen.

Weiters bin ich überzeugt, dass die Ernährung auch einen wichtigen Anteil hat am Zustand unserer Haut.
Ob Schokolade jetzt wirklich so "gut" für Pickel ist und diese sprießen lässt, weiß ich nicht. Ist vielleicht nur ein Gerücht und von Person zu Person unterschiedlich.
Trinken, vor allem klares Wasser, ist aber in jedem Fall wichtig um die Zellflüssigkeit zu vermehren, die Gifte auszuspülen und das Hautbild zu verbessern.

Sicherlich weiß Edeltraud dann auch vieles über den Hintergrund - was dir die fettige Haut sagen will.

Servus und gutes Gelingen
Karin K.
Benutzeravatar
Karin K.
 
Beiträge: 650
Registriert: 05.11.2010, 19:40
Wohnort: Mödling / Bad Ischl

Re: Honig und Zimt

Beitragvon Healthfan » 28.09.2016, 16:46

Wow, tolle Infos zum Thema Honig mit Zimt. Habe ich bisher noch nicht so auf dem Schirm gehabt, werde ich aber auf jeden Fall probieren.

Ich selber habe bisher mit Ingwer + Honig sehr gute Erfahrungen sammeln können. Insbesondere bei Erkältung ein wahres Wundermittel. Ich muss aber dazu sagen, dass ich keinen normalen Honig verwende, sondern speziellen Manuka Honig. Der hat eine ganz besondere heilende, antibakterielle Wirkung und wird auch in der Medizin für Wunden angewendet. Hier auf dieser Manuka Honig Website findet ihr noch mehr Infos zu diesem Honig.

Der Honig ist zwar sehr teuer aber für meine Gesundheit ist es mir das auf jeden Fall wert :D
Healthfan
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.09.2016, 20:49

Re: Honig und Zimt

Beitragvon dani » 23.08.2017, 15:24

Healthfan hat geschrieben:Wow, tolle Infos zum Thema Honig mit Zimt. Habe ich bisher noch nicht so auf dem Schirm gehabt, werde ich aber auf jeden Fall probieren.

Ich selber habe bisher mit Ingwer + Honig sehr gute Erfahrungen sammeln können. Insbesondere bei Erkältung ein wahres Wundermittel. Ich muss aber dazu sagen, dass ich keinen normalen Honig verwende, sondern speziellen Manuka Honig. Der hat eine ganz besondere heilende, antibakterielle Wirkung und wird auch in der Medizin für Wunden angewendet. Hier auf dieser Manuka Honig Website findet ihr noch mehr Infos zu diesem Honig.

Der Honig ist zwar sehr teuer aber für meine Gesundheit ist es mir das auf jeden Fall wert :D


Werde es mal testen. Danke. Bin ich mal gespannt ob es etwas hilft :)
dani
 
Beiträge: 1
Registriert: 03.08.2017, 08:53

Re: Honig und Zimt

Beitragvon hansKL » 13.11.2017, 12:08

Reika hat geschrieben:
HAUT-INFEKTIONEN:

Honig und Zimtpuder zu gleichen Anteilen auf die betroffenen Stellen aufgetragen,
kuriert Ekzeme, Flechten und alle Arten von Haut-Infektionen.

Ich habe in meinem Gesicht, insbesondere bei Stirn und Nase, ein paar Probleme, insbesondere damit, dass die Haut an diesen Stellen sehr fettig ist.

Ich möchte was tun gegen fettige Haut. Kann es sein, dass diese Mischung, wenn man sie als Gesichtsmaske aufträgt, dagegen helfen kann?
Wenn nein, hätte vielleicht noch jemand andere Tipps bezüglich dessen für mich? :(

Ich vermute ja, dass das zumindest gegen Pickelchen helfen kann, da die enthaltenen Wirkstoffe ja zumindest Infektions- bzw. Entzündungshemmend sein sollen.


Danke für die Info. Ich werde es mal testen. hatte bis jetzt oft Zinksalbe.
hansKL
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.11.2017, 16:46

Re: Honig und Zimt

Beitragvon edeltraud » 15.11.2017, 10:02

Hallo Hans,

herzlich willkommen im Forum.

Deine Problemchen könnten auch von einer Schwermetallbelastung herrühren, schau doch mal nach im google unter Schwermetallbelastung, ob du dich da findest.
Weihrauch und Lavendelöl sind auch Renner bei unreiner Haut. Aber bitte nur 100% naturrein. Wie zum Beispiel die Young Living Öle. Einfach nachgoogeln.
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5656
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern


Zurück zu Interessante Downloads

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron