Mutige Seelen

Schreibt bitte hier Bücher rein, die euch besonders gefallen

Mutige Seelen

Beitragvon edeltraud » 16.05.2012, 21:07

Ich lese gerade das Buch "Mutige Seelen" und es beschreibt was ich schon oft gehört habe.
Das wir als Seelen schon planen, was wir leben möchten. Manchmal gehört da ganz viel Mut dazu! Gefällt mir sehr!

Mutige Seelen

Warum guten Menschen Schlechtes widerfährt – eine revolutionäre Sichtweise

Ein tröstliches Buch, das jedem Hoffnung macht, indem es zeigt, dass ein übergeordneter Seelenplan für unseren Weg auf Erden existiert.

Furchtbare Unfälle und schwere Krankheit, plötzliche Schicksalsschläge und grausamer Verlust: Was steckt hinter den schwersten Prüfungen des menschlichen Lebens, die offenbar jeden heimsuchen können? Ist dieses Leiden sinnlos? Ist es gottgegebene Strafe? Ist es reiner Zufall?

Robert Schwartz geht weit über all diese unbefriedigenden Erklärungen hinaus. Er schildert die Lebensgeschichten von zehn Menschen, denen ein außergewöhnlich schweres Schicksal beschieden ist. In Hunderten von Channeling-Sitzungen wurde aufgedeckt, dass sie alle auf der Seelenebene vor ihrer Geburt ihren Lebensweg absichtlich geplant haben. Eindrucksvoll wird erkennbar, dass ihr Leiden alles andere als sinnlos ist. Jede dieser Seelen erlangte durch die selbst auferlegten Prüfungen eine einzigartige Chance des Wachstums und der Reifung in diesem Leben.

Ein tröstliches Buch, das jedem Hoffnung macht, indem es zeigt, dass ein übergeordneter Seelenplan für unseren Weg auf Erden existiert.


Über den Autor
Robert Schwartz, von Haus aus freischaffender Journalist und Marketingexperte, beschäftigt sich seit seinem spirituellen Erwachen im Jahr 2003 mit der Erforschung des Themas „Lebensplanung vor der Geburt“. Der Autor ist international gefragter Referent, gibt Selbsterfahrungs-Workshops und führt individuelle spirituelle Beratungen durch.
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5679
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Mutige Seelen

Beitragvon larimar » 16.05.2012, 21:47

Huhu,

ja, die Lernaufgabe hatte ich schon früh. Ein paar Schicksalsschläge habe ich auch schon gehabt. Allergien, gescheitertes Referendariat, das Päckchen von meinem Vater... aber rückblickend weiß ich, es war gut so- es ergibt alles einen Sinn. Hätte ich alle diese Schicksalsschläge nicht gehabt, wäre ich nicht dort, wo ich jetzt bin. Da ich mich den Sachen gestellt habe, habe ich ich dadurch einen Entwicklungsbooster bekommen. So hatte ich schon in jungen Jahren Päckchen bearbeitet, an denen andere ein Leben lang oder länger knabbern.

Wenn ich eins gelernt habe, dann ist es abzuwarten, wenn sich scheinbar die Welt gegen einen zu verschwören scheint. "Wer weiß, wofür das gut ist." sage ich mir dann immer. Wochen oder Jahre später ergibt auch alles aber wirklich alles einen Sinn.

Also nicht mit dem Schicksal hadern, sondern wenn das Leben einem scheinbar einen Misthaufen vor die Tür setzt, ein Pflänzchen darin pflanzen ;-)

Liebe Grüße
Mel
Benutzeravatar
larimar
 
Beiträge: 802
Registriert: 24.06.2009, 17:50

Re: Mutige Seelen

Beitragvon Engel7 » 16.05.2012, 22:07

Mei, bitte, i find deinen letzten Satz so was von liab und echt treffend :-) grinse noch immer, danke Mel :-D
GLG und alles Liebe, Tina :-D
Engel7
 
Beiträge: 232
Registriert: 22.03.2009, 21:04
Wohnort: Oberwölz

Re: Mutige Seelen

Beitragvon larimar » 16.05.2012, 23:08

Hihi... aber es stimmt doch... auf Mist wachsen Pflanzen besonders gut ;-) Und ich züchte hier auch liebevoll meine kleinen Pflänzchen... genug "Natur-Dünger" hab ich noch ;-)

Ich drück Dich mal, Tina :tr°

Mel
Benutzeravatar
larimar
 
Beiträge: 802
Registriert: 24.06.2009, 17:50

Re: Mutige Seelen

Beitragvon karin » 17.05.2012, 11:07

Ich find den Satz auch super Mel, danke :wnk
Liebe Grüße, Karin
http://zweiwelten.simpleblog.org/

Großer Gott, steh mir bei, daß ich über keinen Menschen urteile,
bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gegangen bin.
Benutzeravatar
karin
 
Beiträge: 856
Registriert: 27.10.2008, 19:11
Wohnort: Bad Ischl

Re: Mutige Seelen

Beitragvon Mut » 17.05.2012, 12:12

Hallo, Mel!

Dein Satz trifft super!

Ich musste ihn schon fest weiter erzählen weil er mir so gefällt.

DANKE!

Einen schönen Tag wünscht dir Renate
Mut
 
Beiträge: 160
Registriert: 29.11.2011, 18:43

Re: Mutige Seelen

Beitragvon maria40 » 17.05.2012, 14:08

larimar hat geschrieben:Also nicht mit dem Schicksal hadern, sondern wenn das Leben einem scheinbar einen Misthaufen vor die Tür setzt, ein Pflänzchen darin pflanzen ;-)

Mel


Dieser Satz ist genial und dabei so wahr, das Schicksal muss man in die Hand nehmen und nicht nur jammern und suddern - leider ist es in der Wirklichkeit oft nicht leicht.

Ich hab auch schon einige Schicksalsschläge hinter mich gebracht und kann dazu nur sagen, sie haben mich aber auch weiter gebracht und erst zu dem gemacht, was ich heute bin.

LG Maria
maria40
 
Beiträge: 568
Registriert: 24.02.2011, 11:56

Re: Mutige Seelen

Beitragvon Engel7 » 17.05.2012, 21:53

Moi, danke Mel, das tut gut :-D Drück dich auch ganz fest :<> (find den liabn smiley von dir leider nit )
GLG und alles Liebe, Tina :-)
Engel7
 
Beiträge: 232
Registriert: 22.03.2009, 21:04
Wohnort: Oberwölz

Re: Mutige Seelen

Beitragvon edeltraud » 11.06.2012, 12:53

Diese Rückmeldung habe ich gerad für das Buch "Mutige Seelen" bekommen.

Eine liebe Bekannte hatte es in meinem Newsletter gefunden und Ihrer Schwester geschickt, deren Sohn verstorben ist. Er war auch das Patenkind meiner Bekannten.

Und hier schreibt die Schwester zurück:

ich kann Dir gar nicht genug danken für das Buch !

Nachdem ich ja Donnerstag das Gefühl hatte, dass ich gleich tot umfalle, ich abends dann lieber die Tropfen von Havelhöhe genommen habe, denke ich vielleicht, dass das sowas war wie vor den Einweihungen. Da ging es mir auch ( und allen anderen) vorher merkwürdig schlecht . Warum auch immer. Aber da ich nach Svens Tod zum ersten Mal Angst vor dem Sterben hatte, war ich da jetzt nicht wirklich scharf drauf. Hatte ich mal erwähnt, dass ich mir nach August gewünscht hätte zu sterben, als ich noch an was glauben konnte? Dabei wollte ich doch eigentlich nie hier sein. Und Sterben ist für mich wie nach Hause kommen. Im Gegensatz zu Sven. Für den war Sterben angstbesetzt und schwer. Und es ist mir vorher anscheinend nicht gelungen, ihm da zu helfen und in den letzten Tagen seines Erdenlebens schonmal gar nicht. Ich war so schnell körperlich und überhaupt am Ende meiner Kraft, dass ich selber auch nur noch ratlos und hoffnungslos war, nicht mehr denken und zum Schluss auch nicht mehr wirklich fühlen konnte. Ich war so leer. Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht helfen kann und nur gehofft, dass ich ihn nicht auch noch behindere. Und danach dieses Grübeln, ob ich es immer nur alles gewusst habe, oder ob ich es gemacht habe. Wenn Du weißt, was ich meine. Das hat mir unheimlich Schuldgefühle gemacht. Und ich verstand die Menschen, die den nächsten Zug nehmen. So alleine und abgeschnitten von allem habe ich mich vorher noch nie gefühlt. Diese Zeit war in der Tat die dunkelste Nacht meiner Seele.

Jedenfalls habe ich weiter gelesen, auch wenn ich mich oft gefragt habe, wie man sich sowas freiwillig aussuchen kann. Abends hatte ich 3 Viertel vom Buch gelesen. Konnte nicht schlafen. Und dann wurde ich immer wacher, freudiger, ausgedehnter, kann es nicht recht beschreiben. Bin dann aufgestanden und nach oben. Habe mich vor Svens Bild gesetzt und dann ist etwas passiert, was wohl diejenigen erleben, die eine Nahtoderfahrung gemacht haben. Aber ohne den Körper zu verlassen und durch den Tunnel zu gehen. Ich habe keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll, wie überhaupt Worte dafür zu finden sind. Es war Liebe, Verstehen, Wissen. Keine Zeit, kein Raum, nur Bewusstheit oder Bewusstsein. Rückblick, Stationen, Menschen, keine Wertung, kein Bedauern, keine Schuldgefühle und Schuldzuweisung. Kein "Leid" und kein "Glück", wie wir das hier deuten. Kein Nein, nur Ja. Dankbarkeit für alles. Ausnahmslose Annahme und Wertschätzung für alles und jeden. Und noch nicht einmal Erstaunen über den hier in dieser Welt "eingebildeten Scheiß". ;-) Ich kann es nicht beschreiben. Du wirst es wissen. Es ist alles in Ordnung!
Verzweifelung, tiefste Trauer, Sinnlosigkeit, Schuldgefühle, Bedauern und Hoffnungslosigkeit sind aufgelöst. Körperlich fühle ich mich immernoch so, als wäre da was Neues, wofür ich grad noch zu klein bin. Und wie nach überstandener schlimmster Krankheit. Auch das kann ich nicht beschreiben, es macht aber keine Angst mehr. Ich bin so voll von der Wertschätzung und Liebe für alle Menschen, die mein Leben begleiten, für ALLE Erfahrungen ! Es ist soo schön. Du hättest mir nichts trösterliches ermöglichen können, ich bin Dir aus tiefstem Herzen dankbar. Und auch Deiner Freundin Edeltraut.
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5679
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Mutige Seelen

Beitragvon karin » 11.06.2012, 19:07

bin grad ganz berührt, werd mir das Buch auf meine Liste geben
Liebe Grüße, Karin
http://zweiwelten.simpleblog.org/

Großer Gott, steh mir bei, daß ich über keinen Menschen urteile,
bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gegangen bin.
Benutzeravatar
karin
 
Beiträge: 856
Registriert: 27.10.2008, 19:11
Wohnort: Bad Ischl

Re: Mutige Seelen

Beitragvon maria40 » 08.10.2012, 06:15

Hab das Buch jetzt fertig gelesen und ich kann es wirklich jedem, der vielleicht mit seinem Schicksal hadert weiterempfehlen. Es gibt einem die Möglichkeit, mal alles von einer anderen Seite zu betrachten. Mal zu überdenken, was sollte ich aus meinen "Schicksalschlägen" lernen oder auch nur zu hinterfragen, warum läuft in meinem Leben nicht alles rund im herkömmlichen Sinn.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und habe ich mir auch schon das nächste Buch von Robert Schwartz "Jede Seele plant ihren Weg" vorbestellt.

LG Maria
maria40
 
Beiträge: 568
Registriert: 24.02.2011, 11:56

Re: Mutige Seelen

Beitragvon Reni » 01.06.2013, 07:01

bin auch total berührt von diesen Zeilen und werde mir das Buch besorgen

glg-Renate
Reni
 
Beiträge: 235
Registriert: 01.04.2009, 16:23
Wohnort: Oberwölz


Zurück zu Bücher, die ich mag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast