Ist die Beziehung "machtvoll"?

Hier könnt ihr Fragen stellen, welche Behandlungen angebracht sind. Fälle die ihr behandelt und alles was unsere Arbeit betrifft

Ist die Beziehung "machtvoll"?

Beitragvon edeltraud » 23.07.2016, 22:19

Bild

Schauen wir uns das genauer an. Das Wort »Macht« kommt von
»machen, können, vermögen« – ist daran etwas Schlechtes? Entscheidend
ist, wie man Macht einsetzt. In unserer Gesellschaft wird
immer noch den Männern »die Macht« zugesprochen. Dabei wird
das Symbol »Macht« als »Ich bin der Größte« oder »Ich bin der,
der den Ton angibt« interpretiert. Kaum jemand denkt daran, dass
Macht auch etwas Gutes sein kann; dass ich mit Macht, die ich positiv
nutze, viel erreichen kann.
Mächtig sein bedeutet ja auch, mit genug Selbstbewusstsein
ausgestattet zu sein, zu sagen: »Hier MACHE ich etwas!« Sie sehen
schon, hier muss man nachdenken: Wie schaut es denn in meiner
Beziehung mit den Machtverhältnissen aus? Sind diese ausgeglichen?
Und wenn nicht, welche Bereiche »hinken«? Wo haben Sie
das Gefühl: Hier möchte ich was »machen«?
Haben Sie schon einmal überlegt: Was »mache« ich in der Beziehung,
nur um zu gefallen? Nur um den Frieden zu erhalten? Oder
gar, um eine Fassade aufrechtzuerhalten? Was glauben Sie, wie oft
ich in der Praxis erlebe, dass Frauen vieles davon ganz bewusst tun,
um die Sicherheit ihrer Beziehung nicht zu gefährden.
Lieber wird geduldet, als sich zu überlegen, wie es weitergehen
soll, wenn die momentane Situation nicht mehr akzeptabel ist.
Hier spielt die Angst eine zwingende Rolle. Deshalb ist es so wichtig,
über diese Dinge einmal nachzudenken!
Es hilft auch, folgende Fragen zu überdenken: Wie präsentiere
ich mich und meine Beziehung in der Öffentlichkeit? Wie ehrlich
bin ich zu anderen? – Natürlich ist es Ihre ureigenste Sache, wie
weit Sie jemanden in Ihre Beziehung hineinschauen lassen. Es geht
hier rein darum, eine Bestandsaufnahme zu machen, wie ehrlich
Sie zu sich selbst und zu anderen sind.

Aus meinem neuen Buch "Sag JA zum NEIN"

Bild
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5656
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Ist die Beziehung "machtvoll"?

Beitragvon maria40 » 28.07.2016, 19:30

Ist dein Buch jetzt schon auf dem Markt?

LG Maria
maria40
 
Beiträge: 568
Registriert: 24.02.2011, 11:56

Re: Ist die Beziehung "machtvoll"?

Beitragvon edeltraud » 29.07.2016, 07:43

Liebe Maria, in drei Wochen ist es soweit!
:happ{ :happ{ :happ{ :happ{
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5656
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Ist die Beziehung "machtvoll"?

Beitragvon Frieder » 29.07.2016, 18:57

Hallo Edeltraud,

ich denke, es ist ein ganz wichtiges Buch, was du geschrieben hast.
Ich freu mich drauf.

Viele liebe Grüße von
Frieder
Benutzeravatar
Frieder
Site Admin
 
Beiträge: 777
Registriert: 14.10.2008, 15:08
Wohnort: Ulm

Re: Ist die Beziehung "machtvoll"?

Beitragvon maria40 » 01.08.2016, 11:13

Ich freue mich auch schon drauf, ich merke ja in der täglichen Arbeit, wie wichtig das Ja zum Nein ist. Ich würde sogar sagen, es wird immer wichtiger, wir müssen es einfach wieder lernen, in gewissen Situationen Nein zu sagen.

LG Maria
maria40
 
Beiträge: 568
Registriert: 24.02.2011, 11:56


Zurück zu Fragen zur Arbeit, Fallbeispiele und Erfolge und Nichterfolgtes...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron