abnehmen und Eiweiss

Hier könnt ihr Fragen stellen, welche Behandlungen angebracht sind. Fälle die ihr behandelt und alles was unsere Arbeit betrifft

abnehmen und Eiweiss

Beitragvon imo73 » 04.08.2016, 08:18

Kohlenhydratarme und eiweissreiche Kost sind im Moment der Renner unter den Abnehmprogrammen.
Seit 40 Jahren dreh ich mich in diesem Hamsterrad und meine Erfolge sind gleich Null.
Seinerzeit wollte ich einmal 3 kg abnehmen, die ich mir durchs gute Leben angefuttert hatte - dann hat man damals Crash Diäten gemacht, danach weiter gefuttert, der Begriff Jojo war noch nicht geboren.
Dann hat ein Supermarkt eröffnet mit unglaublich günstigen Fleischpreisen. Damals hat man sich nicht gefragt, was den Tieren gefüttert oder ihnen angetan wurde, wir haben lustvoll gegessen. Viel Fleisch.
Als mein Gewicht die 60kg überstieg geriet ich in Panik und dann begannen Besuche bei Ernährungsberatern, Heilpraktikern, Fachärzten - mit jeder Ernährungsform nahm ich zu. Wohlgemerkt während der jeweiligen Ernährung. Erst tat sich nix, nach 6 Monaten nahm ich zu und dann hab ich mir ein neues System gesucht.
All diese Programme waren eiweissbetont.
Ich wurde therapiert, akkupuktiert, in Tiefenentspannung versetzt, hatte EFT und kinesiologische Sitzungen und seit mehr als 5 Jahren 80kg.

Da waren dann einige Tests in Blut, Speichel, Urin..... ich bin den jeweiligen Anweisungen der Labore gefolgt, begleitet von einer Molekularbiologin, die wenigstens hingehört hat, wenn ich meine Empfindungen geschildert hab.

Dann kam ein halbes Jahr Low carb. Es war nur ekelhaft. Mengen Fleisch, Eier, Fett, Quark.... das hat ja schon lange keine grosse Rolle mehr in meinem Leben gespielt. Und ich bin so unterzuckert aufgewacht, dass meine Ärztin dringen zum Abbruch geraten hat.

Dann kam ein Serotonin Flush - ich hatte wirklich Angst den nicht zu überleben, aber dann hat sich in mir was getan.
Ich wollte nicht mehr kochen. Und ich hab bis dahin gekocht. Meinen grossen Gemüsegarten mit Leidenschaft und Kreativität verkocht..... und von einem Tag zum anderen war da nix mehr.
Brot mit Butter, Kartoffeln auch gebraten, Nudeln mit Pfeffer und Parmesan.... das wars. Hi und da ein bissl Obst, gelegentlich eine Tomate oder Gurke.....
Völlig daneben, gänzlich anders und ich war unglaublich zufrieden damit.

natürlich hab ich im Internet geforscht, weshalb so etwas passieren kann und ich bin über die Eiweissspeicherkrankheit gestolpert, hab mich mich dem Überangebot von Eiweiss in der Nahrung beschäftigt und mein Verdacht, dass Eiweiss für mich nicht in Ordnung ist, hat sich zumindest verstärkt.

Um nun nicht in ein abstraktes Kohlenhydrat übermass zu fallen, hab ich mir das Buch von einem Dr. Haas bestellt, auf das ich dringend warte.
Ich hoffe, dass das m e i n Weg zur gesunden Ernährung und einer moderaten Gewichtsabnahme führt.

Vielleicht hat ja jemand unter Euch auch solche Ernährungserfahrungen gemacht? Es würde mich sehr interessieren.

Servus
imo
imo73
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.08.2016, 07:33

Re: abnehmen und Eiweiss

Beitragvon Healthfan » 28.09.2016, 16:34

Hey, es kommt darauf an, welcher Typ von Stoffwechseltyp du bist. Manche Menschen können Eiweiß-Nahrung besser verarbeiten, andere Kohlenhydrate. Dass soltest du für dich heraus finden oder mit einem Arzt besprechen. Wenn du das weißt, kannst du effektiv abnehmen.
Healthfan
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2016, 20:49


Zurück zu Fragen zur Arbeit, Fallbeispiele und Erfolge und Nichterfolgtes...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste