Selbstmord

Hier könnt ihr Hilferufe von Menschen reinschreiben, die ganzheitliche Hilfe suchen.

Selbstmord

Beitragvon Reni » 12.04.2011, 20:34

Hallo an Alle!

Mein Schwager hat sich gestern das Leben genommen, und jetzt beschäfitgt mich das Thema was ist jetzt mit seinem Karma??

Außerdem würde ich gerne bei seiner Verabschiedung eine Geschichte vorlesen, so mit er ist jetzt auf einer Wolke oder so.
Hat vielleicht irgendjemand so etwas für mich??

Danke+ lg - Renate
Reni
 
Beiträge: 235
Registriert: 01.04.2009, 16:23
Wohnort: Oberwölz

Beitragvon larimar » 12.04.2011, 21:00

Huhu Reni,

erstmal mein Beileid. Das ist wirklich schlimm, wenn jemand so unerwartet geht und ein großes "Warum?" hinterlässt.

Fühl Dich ganz lieb von mir in den Arm genommen.

Meine Einstellung zur der Situation ist, dass Dein Schwager die Konsequenzen tragen wird. Ich denke nicht, dass er wegen Selbstmord in der "Hölle" o.ä. landet.

Ich sehe das Leben vielmehr als eine art Schule. Jeder Mensch hat seine Aufgaben, die er im Leben zu lösen hat bzw. Dinge, die er lernen will/möchte.
Ich vermute, im Jenseits wird dann eine Art Bilanz gezogen und man muss sich dann unerledigten Aufgaben nochmal stellen.

Aber ob er jetzt alle seine Aufgaben erfüllt hat oder Aufgaben offen geblieben sind, weiß keiner. Wer weiß, vielleicht gehörte auch die Erfahrung seines Selbstmordes zu seinem Lebensplan.
Ich glaube, im Jenseits hat jeder auch ein Mitspracherecht, wie das nächste Leben verlaufen soll und welchen Aufgaben man sich stellen möchte.
Von daher würde ich mir wegen dem Karma Deines Schwagers keine Sorgen machen.

Jedenfalls glaube ich daran, dass jeder Mensch im Jenseits liebevoll empfangen und begleitet wird. Ich glaube nicht an Strafen im Jenseits. Ich kann mir nur vorstellen, dass manche Leute glauben, sie wären dieser Liebe nicht wert und dass sie sich damit ihre gefühlte eigene Hölle im Jenseits bauen.

Meine Mutter hat früher mal eine Rückführung machen lassen. Sie war in dem Leben, dass ihr gezeigt wurde eine junge Frau, die sich von den Klipen ins Meer stürzte. In der Rückführung erlebte sie diesen Tod noch einmal und erzählte, dass sich dieser Tod für sie gut anfühlte. Es wäre für sie alles in Ordnung gewesen.

Eine Geschichte fällt mir leider nicht ein, nur das Lied von Pur "Drachen sollen fliegen"... auch wenn das Lied nicht von Wolken o.ä. handelt.

Traust Du Dir eventuell zu, selber eine Geschichte zu schreiben?

Liebe Grüße
Mel
Benutzeravatar
larimar
 
Beiträge: 802
Registriert: 24.06.2009, 17:50

Beitragvon edeltraud » 12.04.2011, 21:19

Hallo Reni,

ich hab dir auch schon eine PN geschickt.

Und hier hab ich noch was für dich:


Und wenn der Augenblick

gekommen ist, spürst du einen

leisen Lufthauch im Gesicht,

als ob ein Engel einen

Flügelschlag tut,

und plötzlich weißt du genau:

Ich hab an dich gedacht.


(Kannst ja ein bisschen abändern in "wir haben an dich gedacht"!)
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5681
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Beitragvon Reni » 13.04.2011, 16:33

Liebe Mel, liebe Edeltraud

danke für eure Antworten.
Ich werd noch ein bischen im Netz suchen, und vielleicht schreib ich auch wirklich selbst was hab ja noch bis Freitag Zeit.

lg - Renate
Reni
 
Beiträge: 235
Registriert: 01.04.2009, 16:23
Wohnort: Oberwölz

Re: Selbstmord

Beitragvon Jacqueline Noé » 07.08.2012, 08:44

Hallo Reni,

sende Dir eine späte antwort auf die frage nach dem "Kharma".

laut buddhistischer lehre hat jeder mensch die entscheidung über alle bereiche seines lebens. natürlich ist es unheilvoll sein leben durch eigene entscheidung zu beenden. das wort "selbstmord" gibt es nicht, denn man kann sich nicht selbst morden,dazu braucht es jemand anderen.
das rad des kharmas wird hier unterbrochen, denn die aufgabe dein leben zu leben, setzt die selbsttötung für den moment außer kraft. da das rad sich weiter dreht, wirst du im nächsten leben alle deine probleme noch einmal mitbekommen um diesmal eine neue entwicklung zu vollziehen. es gibt keine verurteilung weil derjenige sich das leben genommen hat, es mag sein weg gewesen sein in diesem leben.(man sagt er hat seine rechte wahrnehmung verloren)
es betrifft auch die angehörigen/freunde, denn auch sie müssen veränderte bedingungen akzeptieren und ihr leben neu einrichten. da daraus leidvolle konsequenzen für die familie entstehen, sollte man beten für ein gutes kharma im nächsten leben des verstorbenen. auch die frage welche aufmerksamkeit man der familie widmet und welche senibilität nötig ist zu erkennen, was den anderen bewegt, ist in ein neues licht gerückt.

es ist also auch eine prüfung für alle nahestehenden. Im buddismus ist das tägliche gebet, die innere einkehr und jeden tag gutes tun, ein wesentlichen bestandteil um das kharma zu verbessern für sich und andere.

liebe herzliche grüße

Jacqueline
Liebe ist Handeln. Handeln ist Wissen.Wissen ist Wahrheit.Wahrheit ist Liebe.
Jacqueline Noé
 
Beiträge: 157
Registriert: 15.11.2010, 17:34
Wohnort: Burgenland

Re: Selbstmord

Beitragvon edeltraud » 08.08.2012, 09:08

Liebe Jacqueline,

das hast du sehr schön geschrieben und sehr gut erklärt.
Im Buch "Mutige Seelen" gefällt mir auch so gut, dass es keinerlei "Wertung" in der geistigen Welt gibt. Es wird rein als "Erfahrung" gewertet. Die allerdings wieder kommt. Und zwar solange, bis das Thema durch ist.
Aber niemals gibt es ein "hast es wieder nicht geschafft!" Es gibt keinerlei Verurteilung, da sind sich alle Channel einig.

Liebe Jacqueline, besonders gefällt mir auch, dass du auch die Seite der Angehörigen beleuchtest, denn auch hier wird einfach alles anders. Auch hier werden Entwickungsprozesse in Gang gesetzt.

Liebe Renate, wie leben den díe Angehörigen mit diesem Schicksalsschlag?
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5681
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Selbstmord

Beitragvon Reni » 08.08.2012, 17:26

Liebe Jaqueline, liebe Edeltraud!!

Danke für die lieben Zeilen.
Es sind jetzt 16 Monate vergangen.
Die erste Zeit war total schwierig - ich habe vor allem meine Schwägerin betreut, das erste halbe Jahr haben wir jeden Abend telefoniert meistens 1 Stunde.
Es war eine "wilde" Zeit. von Zorn, Trauer, Enttäuschung, Angst alles war da.
Für mich war es eine sehr sehr wertvolle und lehrreiche Zeit und es war schön für mich, einen Menschen in dieser Zeit so intensiv begleiten/betreuen zu dürfen.

Ich habe sehr viel gelernt dabei.
Meiner Schwägerin geht es jetzt wieder gut - die Phasen der Traurigkeit werden kürzer, die Abstände wo solche Attacken kommen immer länger.
Das Leben hat sie wieder und sie kann es auch wieder genießen.

Auch ich habe mich mit Buddhismus befaßt - und ich war bei einem Vortrage wo gesagt wurde, dass Selbstmörder es bis zu 500 mal tun ......

Ich denke - er ist schon längst wieder inkarniert...und hoffentlich voller Energie in diesem Leben
glg-Renate
Reni
 
Beiträge: 235
Registriert: 01.04.2009, 16:23
Wohnort: Oberwölz

Re: Selbstmord

Beitragvon ClaudiaS. » 08.08.2012, 19:44

Reni hat geschrieben:
Ich denke - er ist schon längst wieder inkarniert...und hoffentlich voller Energie in diesem Leben


Liebe Renate,

das finde ich total spannend! Kannst du vielleicht kurz erzählen, wie du zu dieser Annahme kommst?

GlG
Claudia
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee

Re: Selbstmord

Beitragvon Reni » 10.08.2012, 19:23

Liebe Claudia,
das kann ich dir auch nicht so genau sagen, aber ich denke/fühle es einfach.

Keine Ahnung ob es wirklich so ist.

glg-Renate
Reni
 
Beiträge: 235
Registriert: 01.04.2009, 16:23
Wohnort: Oberwölz

Re: Selbstmord

Beitragvon ClaudiaS. » 10.08.2012, 21:12

Liebe Renate,

danke für deine Antwort. Find ich, wie geschrieben, sehr spannend, weil es mir mit meinem Pferd auch so geht. Ich denke, dass es bereits wieder inkarniert ist, und draufgekommen bin ich eigentlich durch einen "Zufall".

Als Lady gestorben ist, konnte ich quasi ihr Sterben mittesten, wie ein Chakra nach dem anderen ausgefallen ist, wie ihre Aura immer kleiner wurde bis sie nicht mehr testbar war usw. Und dabei habe ich auch festgestellt, dass es egal war, ob ich direkt an ihr oder einem Foto zu Hause teste, das Ergebnis war immer das gleiche. Nach ihrem Tod war dann beim Testen am Foto überall kompletter Stillstand der Einhandrute.

Ich habe ein Bild von ihr an der Wand hängen, ebenso wie von einigen anderen Tieren, u. a. handaufgezogene, ausgewilderte usw. und so routinemäßig teste ich nur für mich von Zeit zu Zeit anand der Fotos, ob es ihnen gut geht. Bei Lady war logischerweise immer Stillstand, bis ich eines Tages wieder mal, mehr so nebenbei, auch sie getestet habe, mit dem fixen Denken und Wissen, dass die Rute keine Schwingung anzeigen kann, und es hat mich voll überrascht und fast erschreckt, als sie sich beim Scheitelchakra zu drehen begonnen hat.

Drum denke ich, dass sie wieder da ist. Mal schauen ..... wie du so schön geschrieben hast: Keine Ahnung, ob es wirklich so ist. :?:

GlG
Claudia
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee

Re: Selbstmord

Beitragvon Reni » 16.08.2012, 09:21

Liebe Claudia,

das ist echt interessant - das muß ich auch einmal testen!!!
glg+ ich hoffe wir sehen uns mal wieder

Renate
Reni
 
Beiträge: 235
Registriert: 01.04.2009, 16:23
Wohnort: Oberwölz

Re: Selbstmord

Beitragvon Katharina » 08.07.2013, 12:50

Ich hab auch gestern Abend noch erfahren das sich ein zukünftiger Nachber von uns umgebracht hat.Er hinterläßt zwei kleine Kinder und seine Frau.
Das war auch ein ziemlicher schreck für uns.Aberver haz schon übet 3 Jahre ein Burn Out und konnte nicht mehr arbeiten.......angeblich hat ers vor ein paar Wochen schon mal versucht aber seine Frau hat ihn gefunden.
So schlimm.............diebPsyche kann so gemein sein,ihm kannte man echt nichts an.auch nicht vor kurzem am Wandertag unsrer Kinder. :-(
Katharina
 
Beiträge: 321
Registriert: 26.10.2008, 15:03
Wohnort: Altmünster

Re: Selbstmord

Beitragvon Reni » 30.07.2013, 08:18

ja das ist immer gaaaanz schrecklich!

Aber ich war bei einem buddhistischen Vortrag übers Sterben - da hat man gesagt dass diese Seelen bis zu 500 Mal Selbstmord begehen - ehe dieses Karma aufgelöst ist......

glg - Renate
Reni
 
Beiträge: 235
Registriert: 01.04.2009, 16:23
Wohnort: Oberwölz


Zurück zu Ich suche Hilfe für jemanden...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast