Falten und schlaffes Bindegewebe

Hier könnt ihr Hilferufe von Menschen reinschreiben, die ganzheitliche Hilfe suchen.

Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Karin K. » 27.12.2012, 22:45

Hallo!

Heute hat mir eine Freundin ganz traurig erzählt, dass sie so unglücklich ist über ihr immer schlaffer werdendes Gewebe im Hals- und Dekollete- Bereich.
Jetzt meine Frage an euch - habt ihr da einen Tipp?
Ich bin nämlich sehr skeptisch, ob sämtliche Cremen und teure Mittelchen auch nur ein bisschen helfen.
Vielleicht weißt du, liebe "Aloe Vera- Karin" ein gutes Pflegemittel?
Oder was gibt es sonst noch außer Halstuch zum Verstecken?
Massage, Wechselduschen, Eiswürfel, keine Sonne oder Solarium ...?

Danke, denn ich weiß, dass das für sie sehr belastend ist.... und liebe Grüße

Karin K.
Benutzeravatar
Karin K.
 
Beiträge: 650
Registriert: 05.11.2010, 19:40
Wohnort: Mödling / Bad Ischl

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon edeltraud » 28.12.2012, 13:17

Liebe Karin,

ich glaube hier geht es nicht um ein paar Falten. Hier geht es darum, nicht alt werden zu können.
Sie sollte sich mit dem Alter auseinander setzen und es annehmen. Die schönen Dinge des Alters sehen. Und dringen in die Selbstliebe gehen und mehr Selbstwert aufbauen.
Wenn ich mich an solchen Äußerlichkeiten störe, dann stimmt innen sicher was nicht.

Natürlich möchte jeder fesch aussehen. Wenn ich mir meine 80ig jährige Schwimmfreundin anschaue, die so viele Falten hat, aber immer verschönt ein Lächeln ihr Gesicht.
Und die ist trotz ihrer Falten voi fesch! Wie viele Menschen schauen ob ihrer Falten voll gütig aus! Sie sind mit sich im Einklang!

Geistiges Gesetz: Wie innen so außen. Da gibt es sicher auch innen viele Falten die zu glätten sind, dann sieht man das auch im Außen.

Natürlich ist Pflege wichtig, aber ich kann mir denken, dass diese Dame eh schon schmiert was geht.
Arbeite mit ihr, warum sie nicht älter werden kann.
Welche Glaubensmuster sagen Falten seien schiach und schlecht?????????? Von wem hat sie das gehört und macht es zu ihrem???

Also ich würde da beginnen!

Ich von mir kann nur sagen, ich befinde mich in der schönsten Zeit meines Lebens. Man erkennt schon so einiges, Geld kommt von alleine, Zeit kann man einteilen wie man will, viele Vergünstigungen flattern ins Haus, ich finds einfach herrlich, da nehme ich ein paar Falten gern in Kauf. Ich stehe in keinem Vergleichskampf mehr, muss nichts mehr beweisen.... Diese Vorteile zeige ihr doch mal auf.
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5674
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Reni » 20.01.2013, 09:53

ich kann dazu nur sagen - meine Oma ist 85 und eine wunder-wunderschöne Frau. Sie strahlt von innen und die vielen Falten die sie hat unterstreichen das ganze nur.
Ich bin jetzt 45 und auch ich halbe Falten und vielen sitzt nicht mehr so straff wie es sein sollte - na und????
Wer mich auf mein äußerliches reduziert der soll es machen - ich weiß was ich in mir habe.

glg-Renate
Reni
 
Beiträge: 235
Registriert: 01.04.2009, 16:23
Wohnort: Oberwölz

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Jacqueline Noé » 15.02.2013, 11:55

Hallo Karin,

es tut mir leid für Deine Freundin. Ich denke zu allen Zeiten und in jeder Kultur wollen Frauen fesch aussehen und haben Ihre eigenen Schönheitsmittelchen. Dazu gibt es unzählige Literatur. Ich stimme nicht überein mit dem gängigen Klischee, dass man gleich ein Problem hat wenn man fesch aussehen möchte und die Falten etwas in Zaum halten. Wenn ich mir die feschen Frauen in Italien ansehen, die im Alter noch schöner und gepflegter, schlanker und fit sind als die 50 jährigen bei uns, dann frage ich mich nach der Einstellung, die hier vorherrscht.......Warum lieben viele Frauen in unserem Land Ihren Körper nicht? Warum rennen sie in Fetzen herum und fressen sich Wampen an?
Was ist verwerflich daran,sich selbst mit Wohlgefallen im Spiegel betrachten zu können? In einem wohlgepflegten Körper steckt ein gesunder Geist und eine liebevolle Seele.

Es ist eigentlich in uns Frauen so drinnen und es zeigt auch, dass wir unseren Körper pflegen möchten,denn wir haben nur diesen Einen; abgesehen von dem Jugendwahnkult in unserer westlichen Gesellschaft und dem völlig verrückten Bild,dass sich die Frauen von den Medien eindrücken lassen und ihre Körper schänden um der Kosmetikinstustrie Millarden zu bescheren. Natürlich bekommt im Alter Falten, das ist der natürliche Kreislauf........ Die Zellstruktur ist auch genetisch veranlagt, aber man kann immer was für sich tuen.
Empfehle die Kunst des Ayurveda
Seit Jahrtausenden erprobt und wirksam. Die Inder pflegen den Körper mit natürlichen Oelen und Essenzen. Dazu noch regelmässig (1x die Woche) eine chin.oder ayurv.Ganzkörpermassage mit entgiftenden und pflegenden Oelen, die z.b den Cellulitegriff beinhaltet.(Masseur/in gefragt) Weiter sehr gesunde Ernährung mit Gemüse und jahreszeitlichem Obst, Reis (nimmt Giftstoffe auf), sehr viel guten grünen Tee und natürliches Wasser ohne Kohlensäure trinken.Kein Zucker oder Emulgatoren( E- produkte,lagern sich unter der Haut ab) oder andere chemische Zusätze.Auf Fleisch soweit wie möglich verzichten. Fisch/Meeresfrüchte sind sehr gut aus biologischen Ertrag.Die Haare und den Körper nur mit natürlicher pfanzlicher Seife reinigen,auf jedes Shampoo(zerstört die Struktur des Haares und der Wurzeln, trocknet die Haut aus) usw. verzichten. Das Beste ist gerade gut genug.
Zur Stärkung Algenpillen einnehmen, wie Spirulina.
Und nicht zu vergessen,alles tun was Einen glücklich macht.... tanzen, singen usw.

Das heißt viel Arbeit und Disziplin,Achtsamkeit und liebe zum Körper.

Der Erfolg ist schon nach einem Monat sichtbar. Spreche aus eigener Erfahrung!
Hoffe ich konnte Dir helfen
Liebe Grüße
Jacqueline
Liebe ist Handeln. Handeln ist Wissen.Wissen ist Wahrheit.Wahrheit ist Liebe.
Jacqueline Noé
 
Beiträge: 157
Registriert: 15.11.2010, 17:34
Wohnort: Burgenland

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon edeltraud » 15.02.2013, 13:55

Liebe Jacqueline,

Ich liebe auch ayurvedische Behandlungen und du hast sicher recht, dass sich jede Frau annehmen sollte wie sie ist. Und auch was für sich tun.

Aber hier kann ich dir nicht recht geben:

Warum rennen sie in Fetzen herum und fressen sich Wampen an?


Das finde ich sehr wertend, denn niemand weiß, was in einem dicken Frauenkörper vorgeht. Und ich glaube nicht, dass es uns zusteht, darüber zu urteilen. Alleine wenn ich denke, wie viele Frauen mit einem Östrogenüberschuss geboren werden und sich ein Leben lang schwer tun, mit diesem Überwachstum zu leben.
"Wampen" haben mannigfaltige Ursachen, alle so über einen Kamm zu scheren, tut mir für die betroffen Frauen weh.

In einem wohlgepflegten Körper steckt ein gesunder Geist und eine liebevolle Seele.


Auch diese Meinung kann ich nicht ganz teilen. Das mag schon sein, aber eine liebevolle Seele und ein gesunder Geist kann auch in einem dicken Menschen stecken.
Ich glaube sogar, dass sich so manche Frau seeehr pflegen muss um im Außen zu zeigen, was innen fehlt.

Ein wirklich ausgeglichener Mensch hat so ein Strahlen von innen, dass gar niemand sieht, wie der "Mensch" im Außen aussieht.

Ich bin in keinster Weise das gängige Schönheitsmodel, war ich auch nie.
Deshalb freute es mich besonders, als bei einem sehr großen Vortrag mit Bäuerinnen, die Organisatorin sagte: "Auf den ersten Blick kann man nicht erkennen, wie gut Sie bei den Leuten ankommen! Wie machen Sie das?"
Ja wie mache ich das? Ich bleibe immer ich! Ich bin wie ich bin, zu dick, etwas schlampig, alles was ich weiß, sofort weitergebend, auf keinen Fall perfekt aber authentisch und.... ich kann wunderbar über meine familiären Hoppala´s in Vorträgen erzählen und dazu am meisten selbst über mich lachen.
Also ich glaub schon, dass sich meine Seele über mich und mit mir freut, obwohl ich nicht sooo gepflegt und ete petete bin.
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5674
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Karin K. » 18.02.2013, 11:11

Hallo! :wnk

Herzlichen Dank für die vielen guten Tipps, die wir eigentlich alle beherzigen sollten.
Gesunde Ernährung, Gedankenhygiene, ausgewogene Bewegung, geistige Flexibilität und soziale Kontakte sind schon eine gute Voraussetzung für ein gesundes und glückliches Leben. Das lesen wir überall, das wissen wir im Grunde - nur mit dem konsequenten Durchhalten ist das so eine Sache ...
Da hast du eben auch wirklich Recht, liebe Jacqueline, dass Disziplin nötig ist, all das auf Dauer durchzustehen.

Leider kenne ich auch so manchen Leidgeplagten, der auf Grund genetischer Voraussetzungen oder der Einnahme von Medikamenten tun kann, was er will und er wird es nicht schaffen, schlank und fit auszusehen.
Da hilft keine Disziplin und das frustriert furchtbar!
Die seelische Belastung und das Wissen, von Anderen als faul und vielleicht gar dumm abgestempelt zu werden, raubt jegliche Kraft, und zehrt unglaublich am Selbstwertgefühl.
Man isst sich einen Schutzpanzer an, mit jedem Kilo mehr wird die Bewegung mühsamer, ein böser Teufelskreis...

Im speziellen Fall meiner Freundin ist es genetische Veranlagung, allerdings ist sie ein so positiver Mensch, strahlt von Innen heraus eine solche Herzlichkeit und Freude aus, dass es immer mein Herz erwärmt, sie zu treffen. Sie hat schon viele Stürme in ihrem Leben gut überstanden und ist zurecht auch stolz darauf. Wie es ganz ganz tief in ihr aussieht in Bezug auf "älter werden", kann ich natürlich nicht sagen, aber ich glaube sie da ganz richtig einzuschätzen.
Und ich habe auch festgestellt, dass sie wegen ihrer dynamischen Bewegungen und ihrem freundlichen Wesen viel schlanker und jünger aussieht, als sie eigentlich ist.
Ich nehme sie vielleicht nicht optisch wahr, sondern mit anderen Sinnen und Antennen.
Aber das geht mir oft so, dass ich nicht weiß, was jemand angehabt hat oder wie er die Haare trägt,(ist mir auch so was von egal) aber ich erinnere mich an die Empfindung, die er in mir ausgelöst hat.

Danke nochmals und liebe Grüße von
Karin K.
Benutzeravatar
Karin K.
 
Beiträge: 650
Registriert: 05.11.2010, 19:40
Wohnort: Mödling / Bad Ischl

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Jacqueline Noé » 18.02.2013, 12:35

Hallo Ihr Lieben,

meine Antwort ist verschwunden!!! Wohin?

Jacqueline
Liebe ist Handeln. Handeln ist Wissen.Wissen ist Wahrheit.Wahrheit ist Liebe.
Jacqueline Noé
 
Beiträge: 157
Registriert: 15.11.2010, 17:34
Wohnort: Burgenland

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Jacqueline Noé » 18.02.2013, 12:45

Hallo Edeltraud,

wollte wirklich niemanden zu Nahe treten und keine Gefühle verletzten. Bitte um Verzeihung. Liebe es ein wenig provokant zu sein.Verurteile auch niemanden.

Hier in Östösterreich ist wirklich jeder 2 Mensch ob groß ob klein übergewichtig. Da stimmt doch etwas nicht! Auch ist der Gebrauch von Wasser und Seife und/oder gewaschene Kleidung nicht immer sehr ausgeprägt. Da hilft auch kein Duftwässerchen oder Deo.
Kulturell bedingt oder woher kommt die Abneigung hier sich so mangelhaft zu pflegen?

Liebe Grüße
Jacqueline
Liebe ist Handeln. Handeln ist Wissen.Wissen ist Wahrheit.Wahrheit ist Liebe.
Jacqueline Noé
 
Beiträge: 157
Registriert: 15.11.2010, 17:34
Wohnort: Burgenland

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon ClaudiaS. » 18.02.2013, 19:02

Jacqueline Noé hat geschrieben:
wollte wirklich niemanden zu Nahe treten und keine Gefühle verletzten. Bitte um Verzeihung. Liebe es ein wenig provokant zu sein.Verurteile auch niemanden.

Hier in Östösterreich ist wirklich jeder 2 Mensch ob groß ob klein übergewichtig. Da stimmt doch etwas nicht! Auch ist der Gebrauch von Wasser und Seife und/oder gewaschene Kleidung nicht immer sehr ausgeprägt. Da hilft auch kein Duftwässerchen oder Deo.
Kulturell bedingt oder woher kommt die Abneigung hier sich so mangelhaft zu pflegen?

Liebe Grüße
Jacqueline


Liebe Jacqueline,

jeder hat aus seiner eigenen Wahrnehmung heraus und aufgrund seiner eigenen Erfahrungen aus seiner Sicht recht. Es tut mir sehr leid für dich, dass du offenbar in erster Linie Menschen triffst, die, aus deiner Sicht, undiszipliniert sind, was beispielsweise die Ernährung angeht, die nicht auf ihr Äußeres achten und sich noch dazu nicht waschen.

Mir wäre z. B. in unserer Gegend noch nie aufgefallen, dass bei dem Großteil der Menschen eine Abneigung da wäre, sich zu pflegen bzw. "Wasser und Seife" zu benutzen.
Sicher, wenn ein Handwerker nach einem ganzen Tag Arbeit heim geht, duftet er vielleicht nicht mehr nach Rosen, aber das ist halt mal so, wenn man hart körperlich arbeitet. Nur, ich hab da eher die Erfahrung gemacht, dass die sich z. B. schon duschen, wenn sie von der Arbeit heim kommen. Ich hab aber z. B. auch Verständnis für Mütter mit neugeborenen Babys, dass die zuerst mal nicht nur das eigene Aussehen im Kopf haben etc. Tja, und selber geh ich auch nicht parfümiert und gestylt in den Stall zum Ausmisten :D

Anstatt bei anderen Menschen das Äußere zu bewerten und zu verurteilen, finde ich es wesentlich spannender, "hinter die Kulissen" zu schauen und da stecken oft die tollsten, nettesten, liebenswertesten Menschen hinter ein paar Pfunden zuviel. Und? Was solls? Die Seele ist schön, der irdische Körper hat halt vielleicht seine Themen, so what?

Und liebe Jacqueline, auch wenn du es für dich so empfindest, dass du nicht wertest und nicht verurteilst, hast du dich vielleicht schon mal gefragt, ob dein Gegenüber deine "LIEBE, PROVOKANT ZU SEIN" trotzdem so auslegen könnte.

Warum muss man eigentlich ständig provozieren? Warum muss man sich anmaßen, dem anderen durch "provokant sein" auf zu zeigen, dass man selber recht hat und gescheiter ist als der andere, dass der andere noch nicht begriffen hat, "wie es zu sein hat"? Warum lässt man die anderen nicht einfach so, wie sie sind und kehrt mal vor seiner eigenen Haustür. Aus meiner Erfahrung ist es wesentlich wirkungsvoller, mit gutem Beispiel voran zu gehen als um jeden Preis dem anderen aufzuzeigen, was bei ihm alles nicht passt. Allerdings auch wesentlich schwieriger ...


Liebe Grüße
Claudia
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Karin K. » 18.02.2013, 20:35

Hallo! :wnk

Ich habe das große Glück, sowohl im Osten, als auch zeitweise im Herzen Österreichs, im Salzkammergut, leben zu dürfen.
Für mich besteht hier schon auch ein großer Unterschied - sei es im Aussehen der Häuser und Gärten, die im ländlichen Bereich je weiter westlich umso lieblicher, bunter, blumenreicher und für mich hübscher aussehen.
Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht die Natur und die Berge spiegelt.
Aber auch die Mentalität der Menschen ist eine ganz andere. Im Westen finde ich viel mehr spontane Herzlichkeit, das "Du-Wort" ist schneller ausgesprochen und die Gastfreundschaft fällt mir auch sehr positiv auf.
Allerdings beim Thema Sauberkeit oder Essgewohnheiten stelle ich hier keine gravierenden Unterschiede fest.
Eher milieubedingt gibt es hier wie da Schwerpunkte. Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel.

Vielleicht ist es gerade so, dass man das, was man sehen will, auch tatsächlich sieht und dir, liebe Jacquline, nur diese Menschen besonders auffallen, weil deine Aufmerksamkeit darauf gerichtet ist.
Willst du das "Gute"oder "Gepflegte" in deinen Mitmenschen sehen, dann achtest du automatisch darauf und die negativen Seiten treten in den Hintergrund.
Vielleicht lässt sich das mit dem Phänomen vergleichen, dass jeder das Gefühl hat, dass er immer in der langsamsten Schlange an der Kassa steht. Eben weil uns gar nicht so bewusst wird, wie oft wir schneller drankommen, als die anderen, merken wir uns nur das Negative.

Vor kurzem habe ich in Facebook folgenden Spruch gefunden, der mich so sehr berührt hat, dass ich ihn mir herausgeschrieben habe:


Das Leben ist ein Echo:
Was du aussendest, kommt zurück.
Was du säst, erntest du.
Was du gibst, bekommst du.
Was du in anderen siehst, existiert in dir selbst.

Verurteile nicht, dann wirst du nicht verurteilt.
Strahle Liebe aus, verschenke sie -
dann wird sie zu dir zurückkehren.



Liebe Grüße von
Karin K.
Benutzeravatar
Karin K.
 
Beiträge: 650
Registriert: 05.11.2010, 19:40
Wohnort: Mödling / Bad Ischl

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon maroni » 19.02.2013, 20:45

Mich blickt gerade ein treuherziger Dackel von der Pinnwand an, der sagt: "Wenn DU so wärst, wie ICH sein sollte, dann wärst DU in Ordnung" :D
Dieses Bild hole ich stets ganz geschwind vor meine (geistigen)Augen, wenn mich wieder mal an anderen Menschen was zu stören oder "aufzuregen" beginnt.
LG maroni
Liebe Grüße
Maroni
maroni
 
Beiträge: 70
Registriert: 13.01.2013, 16:57

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon edeltraud » 19.02.2013, 21:08

Hallo ihr Lieben,

Zertifizierungen und Bewertungen pflastern unser Leben. Aber was sagt das wirklich aus? Es gibt uns ein Gefühl RICHTIG oder FALSCH zu sein.
Und meist glauben wir, FALSCH zu sein. Eben durch diese blöden Bewertungen.

Wir müssen endlich begreifen, wie schon so oft gesagt "GOTT MACHT KEINE FEHLER", jeder passt wie er ist.
Doch jeder hat eine Chance es zu ändern, SOFERN ER ES WILL!
Wenn nicht, auch in Ordnung.

Ich habe die letzte fast ganze Woche die Unterlagen für das Seminar "Was flüstern deine Organe" erstellt, und hatte echt WOW Erlebnisse, zum Teil, weil sich auch mir wieder neue Zusammenhänge auftaten und zweitens weil sich die schon gemachten Erfahrungen wie ein Puzzle ineinanderfügten. Und drittens, weil ich bei dieser Arbeit wieder einmal ganz klar erkannt habe, dass ich noch mehr als genug Aufgaben für dieses Leben habe.
Also brauch ich mich gar nicht kümmern, was die anderen tun, ich muss schauen, dass ich mit mir zurecht komme!

Besonders gut gefällt mir auch der Leitsatz von

Ho ´oponopono Bericht über eine nachhaltig heilsame schamanische Heilmethode
Benutzeravatar
edeltraud
Site Admin
 
Beiträge: 5674
Registriert: 23.10.2008, 22:25
Wohnort: Bad Goisern

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Jacqueline Noé » 21.02.2013, 12:00

Hallo Ihr Lieben,Hallo Edeltraud,

dein Link zum hawaiianischen Arzt ist sehr aufschlußreich. Danke, habe ihn gespeichert.

Hallo Claudia,

eigentlich wollte ich nur ein Statement über die "Falten u. schlaffes Bindegewebe" abgeben. Nun ist das Thema abgeruscht in Äußerlichkeiten und Verurteilungen. Es geht mir nicht ums "Rechthaben". Verstehe überhaupt nicht warum Du dich angegriffen fühlst und warum man seine eigene Wahrnehmung in Frage stellen sollte.Jeder hat sein Recht auf seine eigene Wahrnehmung. Bin ein aufmerksamer Beobachter in jeder Hinsicht. Stelle nur meine eigene Meinung dar.Jeder kann damit machen was er will.

Ein Thema zu besprechen bedeutet auch Worte zu hören oder auszusprechen, die anderen Menschen nicht gefallen. In einer Diskussion braucht es keinen Konsens, jeder darf und soll seine eigene Meinung/Anschauung aussprechen und behalten. Es ist für mich ein Austausch der Gedanken und Gefühle und steht jeneits von Gefallen und Mißgefallen.. Es braucht keine Anpassung an egal welche Werte und Normen.
Wie kommt denn eine lebendige, vielseitige Diskussion zu Stande?
Es ist Dein Empfinden und es sind deine Gefühle, die Du in meine Worte interpretierst und anscheinend viel Emotionen hervorrufen. Ich bin auch nicht anmassend. Du empfindest es so. Stelle fest, Deine Aktezeptanz und Toleranz gegenüber meinen Ansichten ist sehr gering und wer verurteilt da wen?
Jacqueline
Liebe ist Handeln. Handeln ist Wissen.Wissen ist Wahrheit.Wahrheit ist Liebe.
Jacqueline Noé
 
Beiträge: 157
Registriert: 15.11.2010, 17:34
Wohnort: Burgenland

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon ClaudiaS. » 21.02.2013, 12:23

Jacqueline Noé hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,Hallo Edeltraud,

Hallo Claudia,

eigentlich wollte ich nur ein Statement über die "Falten u. schlaffes Bindegewebe" abgeben. Nun ist das Thema abgeruscht in Äußerlichkeiten und Verurteilungen. Es geht mir nicht ums "Rechthaben". Verstehe überhaupt nicht warum Du dich angegriffen fühlst und warum man seine eigene Wahrnehmung in Frage stellen sollte.Jeder hat sein Recht auf seine eigene Wahrnehmung. Bin ein aufmerksamer Beobachter in jeder Hinsicht. Stelle nur meine eigene Meinung dar.Jeder kann damit machen was er will.

Ein Thema zu besprechen bedeutet auch Worte zu hören oder auszusprechen, die anderen Menschen nicht gefallen. In einer Diskussion braucht es keinen Konsens, jeder darf und soll seine eigene Meinung/Anschauung aussprechen und behalten. Es ist für mich ein Austausch der Gedanken und Gefühle und steht jeneits von Gefallen und Mißgefallen.. Es braucht keine Anpassung an egal welche Werte und Normen.
Wie kommt denn eine lebendige, vielseitige Diskussion zu Stande?
Es ist Dein Empfinden und es sind deine Gefühle, die Du in meine Worte interpretierst und anscheinend viel Emotionen hervorrufen. Ich bin auch nicht anmassend. Du empfindest es so. Stelle fest, Deine Aktezeptanz und Toleranz gegenüber meinen Ansichten ist sehr gering und wer verurteilt da wen?
Jacqueline


Hallo Jacqueline,

ein Thema zu besprechen bedeutet auch Worte zu hören oder auszusprechen, die anderen Menschen nicht gefallen. In einer Diskussion braucht es keinen Konsens, jeder darf und soll seine eigene Meinung/Anschauung aussprechen und behalten. Es ist für mich ein Austausch der Gedanken und Gefühle und steht jeneits von Gefallen und Mißgefallen.. Es braucht keine Anpassung an egal welche Werte und Normen.
Wie kommt denn eine lebendige, vielseitige Diskussion zu Stande?
Es ist Dein Empfinden und es sind deine Gefühle, die Du in meine Worte interpretierst und anscheinend viel Emotionen hervorrufen.

Liebe Grüße
Claudia
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee

Re: Falten und schlaffes Bindegewebe

Beitragvon Anneliese » 22.02.2013, 14:34

Hallo ihr Lieben,
Darf ich zur eigentlichen Frage nochwas anmerken - Schüßler Salz Nr. 11 Silicea hat Thema Falten und Bindegewebe, besonders in Kombination mit Nr. 9 bindet es Säuren und leitet diese aus. Wenn die Falten um die Augen auch stören, dann evtl. an Schüßler Nr. 1 denken. Eine Antlitzdiagnose ist sehr hilfreich. Es gäbe natürlich im Detail immer viel zu sagen, dafür ist hier der Rahmen nicht ausreichend. Würde überhaupt den Säuren/Basenhaushalt kontrollieren - eben auch gedankliche Hygiene anregen...
Wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende!
Herzlich, Anneliese
Anneliese
 
Beiträge: 34
Registriert: 01.02.2012, 18:45

Nächste

Zurück zu Ich suche Hilfe für jemanden...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron