Dringend - die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Hier könnt ihr Hilferufe von Menschen reinschreiben, die ganzheitliche Hilfe suchen.

Dringend - die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Beitragvon ClaudiaS. » 26.04.2013, 14:05

Hallo ihr Lieben,

auch wenn es an ein Wunder grenzen würde ...

Fährt vielleicht eine(r) von euch heute noch von Tirol nach Kärnten oder kennt jemanden, der das tut?

Wir bräuchten dringend jemanden, der einen kleinen Babymarder, der derzeit in Kufstein ist, mitnehmen und nach Pörtschach (oder Klagenfurt, Villach ...) bringen könnte. In Pörtschach ist die auf Marder spezialisierte Wildtierstation, wo der kleine Kerl (hat noch geschlossene Augen) eine zweite Chance auf Leben bekommen würde.

Wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

Ganz liebe Grüße

Claudia
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee

Re: Dringend - die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Beitragvon ClaudiaS. » 26.04.2013, 14:39

Vielen lieben Dank, die Sache hat sich erledigt. Es hat sich jemand bereit erklärt, den kleinen Racker zu holen :D

Jetzt heißts Daumenhalten, dass er es schafft. Er wurde von Waldarbeitern gefunden und einer davon von den anderen "beauftragt", ihn beiseite zu schaffen. :( Der hat es aber nicht übers Herz gebracht, ihn in einer Schachtel am Waldrand "versteckt" und dann seine Mutter nach einiger Zeit gebeten, nachzuschauen, weil es ihm keine Ruhe gelassen hat. Glücklicherweise war der Kleine noch am Leben, die Mutter hat ihn mit nach Hause genommen und ihr Bestes gegeben, ihn zu füttern, leider zunächst mit der falschen Milch (Kuhmilch). Bei der Internetrecherche ist sie dann auf die Station in Pörtschach gestoßen, wo der Kleine jetzt hin soll. Es ist jetzt schon wie ein Wunder, dass er noch lebt, ist ja noch ganz, ganz klein, aber er trinkt brav aus dem Flascherl, jetzt die richtige Milch (Katzenmilch) und hat bei dem Überlebenswillen, den er zeigt, auf jeden Fall die zweite Chance auf Leben verdient.

Liebe Grüße
Claudia
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee


Zurück zu Ich suche Hilfe für jemanden...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron