Spirituelle Unterstützung für TIERE - Körperprozess

Hier könnt ihr Hilferufe von Menschen reinschreiben, die ganzheitliche Hilfe suchen.

Spirituelle Unterstützung für TIERE - Körperprozess

Beitragvon Isabella Schragl » 06.09.2014, 06:57

Liebe Lichtarbeiter,

es ist mir heute ein großes Anliegen im Auftrag der Tiere an Euch heranzutreten. Wie viele von euch spüren bzw. wahrnehmen werden sind die letzten Wochen und Monate für uns Alle eine enorme Herausforderung. Genauso wie wir dass empfinden, empfinden es auch unsere Tiere.
Ich stelle mich heute als Sprachrohr für die Tiere zur Verfügung und würde euch in diesen heftigen Transformationsprozessen bitten auch auf unsere Tiere nicht zu vergessen, denn auch Sie sind genauso wie wir diesen starken und massiven Veränderungsprozessen ausgesetzt. Gerade jetzt und in dem kommendem Monat dass noch vor uns liegt brauchen auch die Tiere unsere Unterstützung und Kraft diese Transformationsprozesse sowohl „feinstofflich“ als auch „körperlich“ durchhalten zu können. Wir Menschen haben die Möglichkeit uns zu äußern wenn es uns zu viel wird unsere Tier können Sie nur in Form von Verhaltenswesensänderungen uns mitteilen. Vielleicht ist es vielen von Euch aufgefallen dass die Tiere zunehmen unruhiger, sogar fast Wesensverändert oder sehr aggressiv sind, denn auch ihre Transformationsprozesse beanspruchen alle ihre Körper sehr stark.

In diesem Sinne würde ich EUCH bitten euch grosses LICHTVOLLES HERZ zu öffnen und sowohl für ALLE Lebenden TIERE auf ERDEN als auch für ALLE Verstorbenen TIERSEELEN die noch nicht ins LICHT gehen konnten IHNEN eure LIEBEVOLLE und LICHTVOLLE Hilfe und Unterstützung zu teil werden zu lassen.


Diese Unterstützung kann in Form von GEBETEN, POSITIVEN GEDANKEN sein.

Weiters wäre es hilfreich auf unten stehenden Themen in den nächsten 4 Wochen Licht und Liebe zu schicken somit können wir gemeinsam die Tiere unterstützen IHNEN die Prozesse zu erleichtern. Bedenkt wie viel haben uns die TIERE schon aus ihrer unermesslichen Herzensliebe zu teil werden lassen, hier können wir ein Stück weit in Dankbarkeit auch an SIE etwas zurückgeben.


Licht und Liebe schicken:

Transformationsprozess Tierkörper Ganzheitlich auf der Mutter Erde

Rückführung Verstorbener Tierseelen ins Licht und in die LIEBE

Ich danke ALLEN im NAMEN der TIERE die bereit sind unseren LICHTVOLLEN Gefährten bei diesen Prozessen mit Ihrer Unterstützung zur Seite zu stehen.

Lichtvolle Grüße und ein großes DANKESCHÖN an ALLE

Schragl Isabella
Isabella Schragl
 
Beiträge: 22
Registriert: 15.06.2010, 15:26
Wohnort: Ardagger

Re: Spirituelle Unterstützung für TIERE - Körperprozess

Beitragvon ClaudiaS. » 08.09.2014, 16:26

liebe Isabella,

ich finde es sehr schön, dass du dich so für Tiere einsetzt! Danke!

Was ist denn gerade kommendes Monat so speziell ? Ich habe ja selbst einige vierbeinige Familienmitglieder, kann aber keinerlei Wesensveränderungen oder gar Aggressivität bei ihnen feststellen. Und auch bei den Tieren, mit denen ich beruflich zu tun habe, wäre mir das bis jetzt nicht aufgefallen.

Liebe Grüße
Claudia
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee

Re: Spirituelle Unterstützung für TIERE - Körperprozess

Beitragvon Isabella Schragl » 08.09.2014, 18:21

Liebe Claudia,

ich Selbst erlebe es an meinen eigenen Tieren und habe in den letzten Wochen auch sowohl im Bekanntenkreis als auch in meinem Klientel festgestellt, dass unsere Tiere sich derzeit in einem starken Transformationsporzess befinden.

Da ich Selbst mit meinen Tieren sehr eng verbunden bin und einige andere Tiere mich darauf aufmerksam gemacht haben, dass sie jetzt unsere Unterstützung brauchen um diesen Prozess der Wandlung auf allen Ebenen des Sein gut zu überstehen bin ich dieser Bitte auch nachgekommen.

Jeder der sich in dieser Richtung beschäftig hat die Möglichkeit sich mit seinen eigenen Tieren auseinander zusetzen denn wir Alle sind ja "EINS" und wird feststellen dass vieles wie es im Außen im Tagesbewusstsein oft erscheint nicht der Inneren Wahrheit und des derzeitigen Prozesses enspricht.

Liebe Claudia auch wenn deine Tiere oder dein Umkreis dir diesen Spiegel derzeit nicht aufzeigt, ist es dennoch in meiner Region derzeit verstärkt zu Wesensveränderung gekommen, ich kann nur von meinem Zugang sprechen und habe auch Kolleginnen im Umkreis die, die selben Beobachtungen gemacht haben.

Alles Liebe und Gute
Isabella
Isabella Schragl
 
Beiträge: 22
Registriert: 15.06.2010, 15:26
Wohnort: Ardagger

Re: Spirituelle Unterstützung für TIERE - Körperprozess

Beitragvon ClaudiaS. » 08.09.2014, 19:53

Liebe Isabella,

vielen lieben Dank für deine interessanten Ausführungen. Was mich nur noch interessieren würde. Was ist an dem kommenden Monat so speziell, weil du es so hervorgehoben hast? Sonnenstürme? Sternenkonstellation? Oder ist das etwas, das dir speziell von deinen Tieren vermittelt wurde? Und wie kann man sich eine derartige Transformation vorstellen bzw. was versteht man unter diesem starken Transformationsprozess auf allen Ebenen? Was ist, wenn die Transformation vollzogen ist? Was ändert sich für das Leben deiner Tiere dann? Verabschieden sie sich von ihrem momentanen Sein und gehen? Ändert sich "nur" ihre Energie? Kehren sie zu ihrem ursprünglichen Verhalten (Wesen) zurück? Haben sie dir dazu auch etwas vermittelt?
Versteh ich dich richtig, dass du meinst, dass sich diese Transformation auch in meinen Tieren und denen meiner Klienten vollzieht, ich es aber nicht bemerke, weil ich zu sehr im Tagesbewusstsein bin? Oder betrifft es nicht alle Tiere, sondern nur einige, vielleicht auserwählte?
Könnte es sein, dass es bei dir und in deinem Bekanntenkreis gerade Veränderungen gibt und das die Tiere mitvollziehen, weil Tiere ja sehr viel von ihren Menschen übernehmen?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, weil ich mir im Moment unter diesem "Transformationsprozess" grade nicht sehr viel vorstellen kann. Tierseelen helfen, weiter zu gehen, ist das eine, was bedeutet es für die lebenden Tiere?
Vielen Dank und ganz liebe Grüße
Claudia
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee

Re: Spirituelle Unterstützung für TIERE - Körperprozess

Beitragvon Isabella Schragl » 10.09.2014, 11:59

Liebe Claudia,

betroffen sind alle Tiere, die sich derzeit auf der Mutter Erde befinden, jeder in seinem angemessenen Tempo. Genauso ist es wichtig dass wir Menschen in unsere Eigenverantwortung gehen und unsere Prozesse die uns die Tiere abgenommen haben (unbewusst aus Liebe) wir uns wieder zurückholen, dass ist der erste Schritt zur Erleichterung dieses Prozesses. Genauso ist es wichtig unsere Verstorbenen Tierseelen die auf der Mutter Erde hängengeblieben sind (egal aus welchem Grund auch immer) dabei zu unterstützen ins Licht zurückgehen zu können.
Ich Selbst durfte durch meine Tiergefährten und auch durch Tiergefährten von Klienten die Botschaften dieses Transformationsprozesses weitergeben:

Transformationsprozess Tierkörper Ganzheitlich bedeutet:

Dass alle Belastungen sei es "Karmische Verstrickungen, Anhaftungen von Niedrigschwingenden Energien, und Prozesse die mit der Weiterentwicklung auf Erden zu tun haben gelöst und geheilt werden müssen um diese Schweren Schichten loszulassen damit auch die TIERE mit ihrer Körperlichen Hülle vollkommen aufsteigen können in die Neuen DImensionen, auch sie erleben den gleichen Prozess wie wir. Natürlich werden auch Tiere darunter sein, die die Heimreise antreten werden, viele werden uns trotzdem weiterhin begleiten. Wichtig ist es für die Tiere das wir Menschen unsere Eigenverantwortung annehmen und unsere Eigene Themenbearbeitung unsere Lasten für uns SELBST tragen somit unterstützen wir Sie in diesem Prozess enorm, damit mehr Leichtigkeit in ihrem DASEIN einkehren kann.


Durch das Licht und Liebe schicken und Beten ermöglichen wir IHNEN jetzt gerade in diesem starken Prozess wo diese Schwerewn Nierigschwingenden Energien die noch immer in ihren Schichten angehaftet sind, diese schneller und leichter loszulassen. Auch unsere Tiere gehen sowohl mit dem grobstofflichen als auch mit dem Feinstofflichen Körpern die selben Prouesse durch wie wir um Aufzusteigen mit allen Körpern somit muss alles Beschwerende auch Losgelassen und erlöst werden.

Deshalb auch nochmals an ALLE es ist ein LIEBESDIENST für ALLE Tiere den wir hier leisten. So viel wunderbares und Lichtvolles haben wir durch unsere Gefährten erhalten jetzt haben wir die Möglichkeit etwas zurückzugeben.....

Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten.

Alles Liebe und Gute
Isabella
Isabella Schragl
 
Beiträge: 22
Registriert: 15.06.2010, 15:26
Wohnort: Ardagger

Re: Spirituelle Unterstützung für TIERE - Körperprozess

Beitragvon ClaudiaS. » 11.09.2014, 09:38

Liebe Isabella,

ja, danke. Es ist schön, wenn viele Menschen für Tiere beten, noch schöner für mich die Vorstellung, wenn dabei alle miteinbezogen werden würden, Menschen, Tiere, Pflanzen, die Natur, und das nicht nur in einem speziellen Monat, sondern generell. Beten und Fürbitten sprechen ist extrem wirkungsvoll (konnte übrigens schon mit wissenschaftlichen Studien belegt werden :) ).
Mit den Begriffen "Licht und Liebe" schicken, hab ich persönlich keine so große Freude, ich wär da mehr für göttliche Ordnung, göttliche Liebe, göttliches Licht .... Denn spätestens seit dem erkenntnisreichen EQT-Seminar von Hermann Pließnig und Nina De Caux ist mir auf beeindruckende Weise bewusst geworden, dass die Liebe, die man ausschickt, beim anderen durchaus nicht so wünschenswert und bereichernd ankommen kann, unter Umständen sogar eher belastend, obwohl man es selbst voll gut gemeint hat.
Nur das ist wahrscheinlich Wortglauberei, im Grunde meinen wir wohl das selbe.

Und mit "jeder in seiner eigenen Geschwindigkeit" hast du sicher recht. Interessanterweise erlebe ich Tiere nicht als solche armen, hilflosen Opfer, die Menschen dazu brauchen, um sie zu "erlösen" und ihnen die Weiterentwicklung zu ermöglichen. Klar, sie übernehmen sehr viel von Menschen, das machen auch Kinder und andere Menschen, weil wir alle Teil eines großen Systems sind. Unabhängig von Tieren ist es deshalb toll, wenn immer mehr Menschen in die Eigenverantwortung gehen und ihre Themen selbst bearbeiten und lösen. Denn damit leisten sie einen positiven Beitrag für das gesamte System.

Ich bin sehr dankbar für die Kommunikationen, die ich bisher mit Tieren (lebend und verstorben) führen durfte und darf, und stelle dabei immer wieder fest, dass mir die Tiere schon klar und deutlich ihre eigene Meinung vermitteln, auch wenn sie mal was nicht möchten. Neben übernommenen Themen haben sie durchaus auch ihre eigenen und tun mir gegenüber auch ihren Willen kund. Und dieses "Übernehmen" ist nach meinem Erleben auch keine Einbahnstraße. Wenn ich nur an mein Pferd und mich denke, wir haben gegenseitig einiges voneinander übernommen, das ging nicht nur in eine Richtung.

Tiere vermitteln mir, dass sie nicht nur Opfer sind, die aus Liebe alles Elend der Menschen übernehmen und ohne menschliche Hilfe dafür ewig "in der Hölle schmoren", sondern, ebenso wie die Menschen, selbstbestimmte, eigenständige Wesen sind, was sie auf der geistigen Ebene (ebenso wie der Mensch) auch mehr oder weniger ausleben.
Vielleicht liegt das aber auch daran, weil ich Tiere auch im "realen Leben" als eigenständige, selbstbestimmte Wesen sehe und behandle. Im Rahmen gewisser Regeln, die einfach notwendig sind, wenn verschiedene Lebewesen (egal ob Menschen und Menschen oder Menschen und Tiere) zum Nutzen aller und zum Schaden von niemanden zusammen leben wollen, dürfen die Tiere bei mir ihr artgerechtes Leben ausleben, ihren Bedürfnissen entsprechend leben, genauso wie ich auch. Sie dürfen auch mal grantig sein, mal nicht gestreichelt werden wollen, mal besonders liebesbedürftig sein .... Und wir treffen uns auf einer gemeinsamen, von gegenseitigem Respekt und Toleranz geprägten Ebene.
(Übrigens super auf das Zusammenleben mit Menschen um zu legen.)


Im Unterschied zum Menschen haben Tiere wohl den Vorteil, dass sie meist wie selbstverständlich den Kreislauf des Lebens und des Sterbens annehmen und sich damit viel leichter tun. Ich erlebe sie oft als sehr, sehr weise. Von dem, was sie sagen, kann man viel lernen. Unlängst durfte ich mit einem kleinen verstorbenen Hund kommunizieren, der so "gschwolln" daher philosophiert hat, dass ich ihn bitten musste, einfache Worte zu wählen, die auch wir Menschen verstehen. :D

Vielen Dank für die ausgesprochen interessante Unterhaltung. Immer wieder spannend, andere Perspektiven und die Erfahrungen und Einstellungen anderer kennen zu lernen. Es gibt so viele Ebenen, so komplexe Zusammenhänge und jeder hat aus seiner Sicht recht. Sehr bereichernd!

Viel Erfolg mit deiner Aktion und alles Gute für dich, deine Tiere, deine Klienten, die Tiere deiner Klienten und allen Tausenden von Tierarten (inkl. Mensch :D ), die unsere Erde bewohnen.

Liebe Grüße
Claudia

P.S. Was mir nur noch ein Bedürfnis ist: wenn es bei Tieren zu massiven Wesensveränderungen kommt, wie z. B. Aggressivität etc., dann mag das als ganz übergeordnete Ursache diese Transformationsprozesse haben. Nur bitte auch die weltliche, materielle Ebene nicht vernachlässigen. Es kann sein, dass das Tier Schmerzen hat, Stress hat durch geänderte Bedingungen, z. B. neue Katze in der Nachbarschaft, die die eigene bedroht, eine entstehende Krankheit, Unverträglichkeit von Futtermitteln,
div. Materialien, E-Smog usw. usw. Ich denke, darauf zu schauen, ist eine ebenso große Verantwortung den Tieren gegenüber, die bei uns liegt.
Ad salutem - Gesundheitspraxis für energetische Lebensbegleitung

Bioenergetische Messungen - Energie-Behandlungen - Selbsthilfe-Seminare - Individuelle Kleingruppen-Workshop - Vorträge - Webinare.
http://www.ad-salutem.at
Benutzeravatar
ClaudiaS.
 
Beiträge: 297
Registriert: 22.01.2009, 10:16
Wohnort: St. Gilgen am Wolfgangsee


Zurück zu Ich suche Hilfe für jemanden...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast