9.12. WIEN / Spiritueller Zyklus, Ereignis Advent

Hier könen wichtige Termine kostenlos plaziert werden.

9.12. WIEN / Spiritueller Zyklus, Ereignis Advent

Beitragvon Monika Crispel » 22.11.2012, 16:30

Spiritueller Zyklus in der Qualität der Zeit

Advent – ein Tag in Gott / Gott in mir

Die Qualität der Zeit nützen: Im Advent – der besinnlichsten Zeit des Jahres – ist dies die bewusste Rückbindung an Gott, sein Wirken für uns, wie auch unser Wirken für ihn. Im Advent können wir uns leichter auf unsere Kommunikation zwischen uns und unserem Schöpfer (Gott-Vater-Mutter, die „Elternschaft“ im wahrsten Sinne des Wortes) einlassen. Wir können im Inneren ein Fest der Liebe feiern, wie wir es im Äußeren gerne mit unseren Liebsten tun möchten. Denn nun – im Advent – geht es um die weitere Anbindung und Hinwendung zu Gott: Sein Erkennen und Anerkennen und damit um unsere eigene, größte Glückseligkeit. Die Schwingung des Advents ist auch die Vorbereitung zum Eintreffen von Jesus in unserem Leben. Wenn wir die Qualität der Zeit für uns zulassen und sie durch bewusste Zeichen verstärken, gehen wir einen weiteren großen Schritt in Richtung Gott und unserer Bestimmung! Wir wollen die Liebe für ihn wieder wecken und damit in die Möglichkeit zur vollkommenen Heilung gelangen, da die Liebe zu Gott die Liebe zu uns selbst ist, ohne die keine Lösung geschieht.

Wenn wir in die Gewahrwerdung gehen, finden wir uns selbst. Finden wir uns selbst, finden wir Gott. Finden wir Gott, finden wir uns mitten im Leben und in der Welt wieder.

Der Advent dient auch der Vorbereitung zu den nächsten beiden Zeitqualitäten: Das Erkennen von Jesus Christus ins uns, seinem Wirken und unserem Wirken für ihn und der Auferstehung der göttlichen Liebe in uns (Ostern), wie auch in Folge die Annahme der stärksten Lebenskraft, nämlich des Heiligen Geistes (Pfingsten).

Aber bis es so weit ist, ist es gut, sich dessen zu erinnern, was wir im Kern sind und die wichtigsten Ebenen des Seins (Geist / Seele / Mensch) mit Gott in Einklang und Einheit zu bringen. Dazu lernen wir gezielte Seelenarbeit und Heilarbeit, zum Beispiel durch den lebensspendenden Atem Gottes, oder auch durch die Arbeit mit dem heiligen Geist. Zu allem werden Übungen durchgenommen, die in den Techniken unterschiedlich sind.

Eine Auswahl der möglichen Themen:

Die Schöpfungsgeschichte, sowie Adam und Eva und der „Sündenfall“.

Spiritualität leben und religiös sein (religiös im Sinne der Rückbindung, nicht auf die Kirche bezogen). Die Annahme von Gott, die Anbindung und Hinwendung.

Die Jesusgeburt im eigenen Herzen.

Gottes Wirken für uns und unser Wirken für ihn – das Leben in, mit und aus Gott.

Sich der geistigen Mitte gewahr werden – „Leid“ loslassen und sich wieder auf das Wesentliche und die Wahrheit besinnen, Geist aus dem Geist sein und in Gott sein.

In der Gegenwart leben, bedeutet im Geist leben – die Illusion erkennen und dennoch Mensch sein und bleiben.

Der Heilige Geist – seine Bedeutung und die daraus resultierende menschliche Entwicklung und Ergebnisse.

Der Geist-Seelenname (der sich aus dem Heiligen Geist ergibt), als Ausdruck einer Eigenschaft / Aspektes Gottes, welche / welcher in die Welt gebracht werden soll und der eigenen seelischen Aufgabe entspricht. Der Geist-Seelenname auch als Wirkung und Ausstrahlung des Heiligen Geistes anderen gegenüber.


Dieses Ereignis findet statt ...

am zweiten Advent, Sonntag, 9. Dezember ab 10:00 Uhr. Voraussichtliche Dauer bis 17:30 Uhr, aber die Zeit ist offen.

Anmeldung zum Seminar und/oder weitere Infos:
Monika Crispel
0699 / 19676394


mc@energeia.at
http://www.energeia.at
Monika Crispel
 
Beiträge: 38
Registriert: 09.03.2009, 22:01
Wohnort: Wien

Zurück zu Wichtige Termine für Vorträge und Seminare

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste